Testbericht Tiberius Arms T15 2014 AR15MOD

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Testbericht Tiberius Arms T15 2014 AR15MOD

      Hallo Community,

      mein Urlaub ist am Freitag zuende und ich hatte ausreichend Zeit die T15 auf Schussbild und Handlichkeit sowie Funktionalität zu prüfen und zu testen. Ich bedanke mich vorab bei den Stammtischkameraden meines Vaters aus dem Lokalen Schützenverein, für die Verfügung über eine Schiene der Outdoor KK-Bahn 50 Meter letzten Samstag.

      Hard- faqs:

      Tiberius Amrs T15
      Gewicht Mod: 3,1KG ---- 3,3 KG geladen (Magazien Paint + Luft)
      Reichweite mit Exportfeder Herst ang.: 100m
      Ohne Exportfeder 50-80m bei 214 FPS
      Streuung: 0,1m- 2m je nach Paint

      Fangen wir mit dem Markierer an und arbeiten uns dann zum Schussbild weiter, die T15 ist der M4 Carbine nachempfunden welche in gewissen Modifikationen auch M4A1 genannt wird (Quelle Wikipedia), da ich das Orginale Model, der M4A1 schon durch diverse Training's mit unseren Nato Verbündeten benutzen durfte, muss ich sagen das der Markierer dem Orginal im nichts nachsteht; Klapperkiste denkt sich jetzt bestimmt jeder, wobei es schon sehr liniare Töne gibt :)Was ich jedoch trotz der extrem hochertigen Verarbeitung auch bestätigen kann. Jedoch überzeug die T15 durch Ihre doch sehr kurze Schulterstütze und weisst extreme Wendigkeit und gute Kontrolgriffigkeit (CQB) im Breich des Open Field Games auf (Paintballfield Montabauer war hier die Test Location). Die realitätnahe Bauart vermittelt das Gefühl, einen fast zu realitischen und zeitgleich Nerven-beruhigendenden Markierer zu haben der selten aufgibt oder rumzickt.

      Modifikationen:
      - Tacsspec Grip
      - LLM Dummy /Ebaisoft import
      - Orginal Walther PS22
      - Rap4 Picabridge
      - Tiberius Arms Flip p Sights
      - Picablocker

      Viele von euch werden sich jetzt fragen warum ich diese Visier wählte, es ist relativ simpel, die höhe des V lässt zu, dass man den Markiere inkl. V genau auf 30 - 50 M einschiessen kann und somit im Breich LOWCAp einfach nur überlegen ist. Ausserdem ist es duch die Visier - Höhe sehr simpel auch noch mit Maske anzuvisieren und zu triggern.
      Die Spieler unter euch die gerne Pumpe spielen werden genaustens verstehen wie ich das meine. Des weiteren hab ich den Grip mit einem Schrumpfschlauch eingefasst um den Dummytrigger zu befestigen.
      Ich habe versucht hier absolut realistisch nachzubauen. Aber seht selbst:

      [Blockierte Grafik: http://abload.de/img/img_0163zcy08.jpg]


      Kommen wir nun zum Schusstest auf Schiessbahen 50m:

      Vorweg: Ich war doch sehr überrascht wie groß doch der unterschied zwischen FS und normaler Paint ist!

      First Strike:
      Die 30ger Grenze ist schlichtweg ein Witz und hier sitzt fast jeder Schuss im bereich der 8er und 9er Ringe einer GrossenKK Scheibe 1,2 x 1,2m,
      Mittig justiert, eingeschossen, Haltepunt auf 30m obere 8er Ringe, 0 klicks L&R (quasi Mittig)
      Die 50ger Grenze ist auch sehr einfach zu machen jedoch war es Aufgrund der Lange der Schiessbahn (Vordächerblocker) sehr kompliziert und ich musste von der Bank(Auflage für Schützen) auf den kalten Boden wechseln.
      Hierbei befanden wir uns dann im 5-8er Bereich was die Paint-Streuung angeht(immernoch Firststrike)

      Normale Paint:
      die 30ger Grenze naja ist auch schnell geschafft 214 FPS und hierbei befanden wir uns im 5-9Ring Bereich, je nach Lust und Laune der Paint, jedoch war das was als nächste kam, auf eine gewisse Art sehr lustig!
      Den der erste 50m Schuss traff sein Zeil so unglaublich, dass selbst ein Herr hinter mir erstaunt war und meinte:''Warum haste dann net gleisch mit der geschosse!'' :) Voll auf die 10 ''Unglaublich'' gleich nochmal aber irgendwie verlor ich die Paintkugel dann aus dem Visier und nach kurzer Zeit guckte der Mann neben mir zu mir runter und meinte:
      ''He des abba net in Ordnung wenn du hier uff mane Scheibsche schiiesse tust''
      Ich guckte und OMG die Quitschgelbe Paint war ziemlich genau auf seiner Scheibe eingeschlagen, ich musste schon schmunzlen aber das Bild was sich beim ersten Schuss wiederholen wollte war leider nicht engetreten. Die nachflogen Schüsse waren allesamt ernüchternd, Streuung zwischen 0,1m und eben 2m.

      Fazit Schussbild: Wer Prazision braucht greift hier direkt zu FS oder normale Paint für die klassischen PB distanzen (10-30m)

      Fazit Allgemein:

      Die Tiberius T15 ist ein echter allrounder (Modden/Handling/Shooting) sind sehr Real gehalten und somit ein must-have für jeden leidenschaftlichen Woodyspieler, da ich auch EX-Miltär bin weiss ich worauf es bei CQB ankommt und welche Eigeschaften ein Markierer mitbringen muss um im Urbanen Gelände erfolgreich zu sein. Die derzeit grössten Konkurenten der T15 sind klar die Honrcore TGRII und die M17 wobei jedoch die Schussbilder dieser Markierer noch zum Test ausstehen.

      + Handlichkeit
      + Bedienung
      + Schussbild FS
      + Modifikationsmöglichkeiten
      + Magazingrösse (passen in alle MILTEC MagazinTaschen z.B TT Chest Rigg MKII)
      + Realitätsnahes spielen im Bereich Magfeed

      - Preisunterschiede zu anderen Länder ist schlichtweg eine Frechheit
      - Lange Wartezeiten
      - Schussbild mit normaler Paint über (echte) 50m (214fps ansonsten würde es wesentlich besser sein)

      [Blockierte Grafik: http://abload.de/img/img_01624efrp.jpg]


      Ich hoffe das diese Review hilfreich war.

      Cheers euer DrNo

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von DrNo ()

    • DrNo schrieb:

      Die Spieler unter euch die gerne Pumpe spielen werden genaustens verstehen wie ich das meine.

      Öhm... nein, vielleicht versteh ich grad den Zusammenhang nicht... ich hab jedenfalls kein Holo an meiner Pumpe.

      DrNo schrieb:

      Des weiteren hab ich den Grip mit einem Schrumpfschlauch eingefasst um den Dummytrigger zu befestigen.

      Das versteh ich jetzt gar nicht... welcher Dummytrigger? Schrumpfschlauch seh ich auch keinen...
      Full Auto hat nur meine Klima!
      [Blockierte Grafik: http://s7.directupload.net/images/user/140624/yufaymvq.jpg]

      Du kannst schon Nazi sein, aber dann biste halt kacke...
    • FrankL schrieb:

      DrNo schrieb:

      Die Spieler unter euch die gerne Pumpe spielen werden genaustens verstehen wie ich das meine.

      Öhm... nein, vielleicht versteh ich grad den Zusammenhang nicht... ich hab jedenfalls kein Holo an meiner Pumpe.

      DrNo schrieb:

      Des weiteren hab ich den Grip mit einem Schrumpfschlauch eingefasst um den Dummytrigger zu befestigen.

      Das versteh ich jetzt gar nicht... welcher Dummytrigger? Schrumpfschlauch seh ich auch keinen...


      Pumpe: Zielgenauigkeit
      Schrumpfschlauch: Dummytriger für LLmDummy

      [Blockierte Grafik: http://abload.de/img/img_0164sgjv5.jpg]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DrNo ()

    • Gründliches Review nur ein kleiner Nerdfehler drin: das AR15 heisst in einer Variante M4A1und nicht andersrum. Ar15 ist die eigentliche Waffe. Die US Streitkräfte führen sie als M4A (1 bis irgendwas).
      So wie z.b die Bundeswehr die Barret cal.50 und G28 führt.
      Aaaber: gutes Review :) interessant wäre welche Paint du benutzt hast und wie sich z.b ne Geo im Vgl geschlagen hätte
    • @Rex Falsch gedacht! Die AR 15 ist die M16 in Ziviler bezeichnung die M4A1 wird unter M4 Carbine geführt! :) Die Barret cal.50 heisst G82 :) Schreibfehler gefunden :panic: :auslach: /Klugscheissermode:OFF

      Back on Topic:

      Ich habe leider keinen Geo zur Hand gehabt,
      aber wenn sich jmd bereit erklärt mir zu helfen Schussbilder zu testen
      und Markierer zur Verfügung stellt kann ich das mit jedem Markierer anbieten und umsetzten.

      Cheers euer DrNo

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DrNo ()

    • Ich denke das ein grosser Nachteil der T15 ist, dass es keine Möglichkeit bisher gibt mit Hilfe eines Laufsets den Laufdurchmesser an die Paintgrösse anzupassen. Das Firststrike überdurchschnittlich besser fliegen als normale Paint auch ohne angepassten Lauf an die Paint ist auch klar. Wie vorher schon oben von jemandem gefragt, wäre es interessant zu erfahren, welche normale Paint verwendet wurde. Ich denke, dass bei der T15 ähnlich wie bei der 468 bei Premiumpaint wie z.B. Tomahawk Competition die Obergrenze für gute Paint erreicht ist, die noch ohne Probleme läuft. Hier bin ich davon überzeugt, dass ein aktueller Highend Epneu mit Freakset dennoch deutlich vom Schussbild einem Blowback wie der T15 oder 468 überlegen ist.


      "What is steel compared to the hand that wields it?"
    • Ja zur Paint.....

      Produktinformationen "Empire "Polar Ice" Paintballs, 2000er Kiste"

      Paintballs
      Paintball Kaliber
      Kaliber .68"
      Paintball Klasse: Classic

      Empire "Polar Ice" Paintballs gehören zur Klasse der Classic Paintballs
      Es werden folgende Klassen an Paintballs unterschieden
      High End Turnier, Turnier, Classic, Field, Basic und 2. Wahl

      Klassenerklärung:
      Classic
      Paint allgemein bedeutet, dass dieses Produkt der Allrounder ist. Für
      Turnier und Training gleichermaßen gut geeignet. Diese Mittelklasse ist
      der "klassische" Paintball, mit dem alles einmal angefangen hat. Wer
      bereit ist etwas mehr auszugeben, als für Field Paint, der wird auch
      überproportional mehr Leistung erhalten. Ebenfalls, wenn das Budget für
      Turnierpaint nicht ausreicht, mit Classic Paint hat man stets einen
      guten Kompromiss.
      Gute Markierungseigenschaften, helle Farben und mittlere Brüchigkeit sind die vornehmlichen Eigenschaften.

      Classic
      Paint ist die 1. Wahl für alle, die einen zuverlässigen Ball haben
      wollen, der stets gut funktioniert bei Training & Wettbewerb, ohne
      sich irgendwelche Sorgen machen zu müssen.

      Allgemeiner Hinweis zu Paintballs:

      Paintballs sind ein lebendes, atmendes Produkt, wie eine Frucht in der
      Frischeabteilung des Supermarkts. Bei richtiger Auswahl und Handhabung
      hat man eine Menge Freude daran, bei falscher Handhabung können Probleme
      entstehen.

      Paintballs sollen bei +15°C bis +25°C trocken, und vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt, gelagert werden.

      Die Gelatinehülle zieht Luftfeuchtigkeit an, dabei quellen
      Paintballs auf und werden weich und größer: Daher die Beutel immer gut
      verschließen. Während einem Spieltag auf dem Spielfeld gilt diese Regel
      ebenfalls.

      Gelatine wird bei Kälte ( unter +10°C ) spröde und damit brüchiger.

      Gelatine wird bei Hitze ( über +30°C ) weich und damit weniger brüchig.

      "Zu brüchige" Paintballs sollte also vorsichtig aufgewärmt und "zu
      harte" Paintballs sollte also kontrolliert etwas kühl gemacht werden, um
      ihre Eigenschaften wie gewünscht zu beeinflussen.

      Anwendungsbeispiel:

      Es ist ein kalter Frühlingsmorgen, Außentemperatur unter +5°C, die Paintballs platzt im Lauf.
      Die Beutel im warmen Auto aufwärmen und verschießen bevor sie ausgekühlt ist. Dadurch werden die Probleme deutlich reduzieren.
      Alternativ, kauft gleich einen Paintball mit Winter Formel oder eine ausgesprochene Winter Paint.

      Der Kauf von Paintballs ist wie Obst & Gemüse oder Fleisch eine
      Vertrauenssache, dem Paintball sieht man selten seine wahren
      Eigenschaften von außen an. Daher sind strikte Qualitätskontrollen,
      sicherer Transport und gute Bedarfsermittlung wichtig um mit dem Produkt
      glücklich zu werden

      [Blockierte Grafik: http://www.me-paintball.de/images/articles/empire-polar-ice-paintballs-2000er-kiste-3171-neu_5.jpg]

      Und die hier:

      Produktinformationen "Tiberius Paint "First Strike" 100er Pack"

      Paintballs
      Paintball Kaliber
      Kaliber .68"
      Paintball Klasse
      Spezial

      Diese Paint eignet sich bestens für Snipershots, da sie eine sehr genaue Flugbahn und eine extreme Reichweite besitzt.

      Das Verschiessen dieser Paint, ist nur mit entsprechenden Umbau der
      einzelnen Tiberius-Markierer möglich oder mit bereits FirstStrike
      kompatiblen Markierern!

      [Blockierte Grafik: http://www.me-paintball.de/images/articles/tiberius-paint-first-strike-100er-pack-2751_5.jpg]

    • Akki schrieb:

      So stehts bei ME aufer Homepage, keine schlechte Paint, dennoch nicht repräsentativ für möglichst genaue Schussbilder mit normaler Paint.


      Jau, habe gerade Copy und paste gemacht, jeodch wollte ich eben nicht die TunierPaint nehmen, da diese auf den meisten Woodlandfeldern fast unbezahlbar ist und die T15 auch; Durchschnittspaint, diese der Temperaturen 3°-5°Grad, bedingt ausgewählte Paint; auf Standart distanzen 10-30m funxen muss.

      Cheers euer DrNo
    • So hätte man die Möglichkeit Läufe mit anderen Gewinden wie z.B. cocker zu verwenden. Die Frage die sich mir stellt, macht es Sinn dann erst hinter dem Adapter z.B. Ein Freakback zu nutzen?


      "What is steel compared to the hand that wields it?"