Angepinnt Tips für "Lauf-Kauf" A5 und X7

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo Stefan78

    Auch ist es um bei dem Vergleich mit der Kanone zu bleiben wichtig wo der Ball den Lauf das letzte mal berührt den in die Richtung fliegt das gute Stück dann. Felder und züge brauch es eigentlich nicht da es zu keiner stabielen Achsrotation kommen kann ist halt eine Kuge und kein Zylinder.
    ein weit verbreiteter Irrtum!.
    Auch Rundkugeln profitieren erheblich von gezogenen Läufen! , nicht umsonst verschossen die ersten waffen mit gezogenen Läufen noch meist selbstgegossene Rundkugeln und waren trotzdem extrem präsiser als die glatten Läufe , von der unterschiedlichen Gewichtung bei selbstgegossenen Kugeln aus Blei ganz zu schweigen , die eben nicht mit den heutigen Präzisionskugeln vergleichbar sind, aber trotzdem erreicht ein alter Perkussions-Vorderladerrevolver mit selbstgegossenen Rundkugeln eine vergleichbare Präzision wie ein moderner Patronenrevolver , natürlich setzten sich dann schnell fabrikmässig hergestellte Papierpatronen mit Lang und besonders Expansionsgeschossen (Minie) besonders bei Langwaffen durch , die noch eine Steigerung der Präzision brachten , während man bei Revolvern und Pistolen noch bis zu den ersten großkalibrigen Metallpatronenkurzwaffen um 1870 (und viele jahrelang darüber hinaus, weil Perkussionsvorderlader mit höheren Pulvermengen ladbar waren , und damit höhere Präzision als die frühen Metallpatronen hatten) auf Rundkugeln setzte

    Zurück zu PB :love:

    hab jetzt meinen JJ gegen einen Straightline ersetzt und jetzt macht sogar mein ZF einen größeren Sinn ...also Headshots auf 15 m sind jetzt durchaus kein Zufall mehr , während die Balls sonst schon , wenn man versuchte durch zwei Bäume die eng beieinander in 7 m Entfernung standen zu schiessen , schon feststellte, ...1-links-klatsch-2-rechts klatsch 3-durch...allerdings ein Straightline in höchstens 12 `wäre schon schöner

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Elperdido ()

  • Hab ebenfalls den straightline seit kurzem und bin eigentlich zufrieden aber! kann mir einer sagen was der shark tooth bringt? der staightline is mir nämlich auch ein wenig lang! schussbild is voll okay aber kennt einer noch eine bessere variante?
  • man kann wohl davon ausgehen das er mit 214 gespielt hat.....mehr wäre ja verboten :puff:
    Irgendwas on Youtube

    ...push the trigger, free your soul!
  • Oder die falsche Paint, Hammerhead & Straightline sind meiner Erfahrung nach sehr empfindlich was die Paint & Wetter angeht, deshalb nutze ich meinen Sharktooth & Hammerhead nur im Sommer mit passender Paint. Solche Sachen stehen da leider nicht in der Werbung der Hersteller & Händler.

    Habe auch das J&J Laufset, z.b., das is ein guter allrounder. Hier habe ich den besten Vergleich, wo z.b. im Frühjahr/Herbst/Winter & hohe Luftfeuchtigkeit die Paint mitm J&J noch geht, fliegt sie mitm Hammerhead/Straightline um die Ecke. Aber wenn der der HH gut geht dann is der Streukreis auf Entfernung wirklich besser.

    Desweiteren besitze ich auch einen Lapco 12", kann man nichts falsch machen. Nutze diesen z.B. sehr oft bei scheiss Wetter wie Regen.

    Ach ja, o.g. Laufsets sind auf meine A5 bezogen, hab ja noch ne ETEK + Shaft 3 Upgrade mehr brauch ich da nicht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von woodlandforumuser ()

  • Also, da das Thema mit den Lüufen ja allgegenwärtig ist, von mir hier ein kleiner Erfahrungsbericht.

    Ich spiele die A5 2011. Da mir der Originallauf direkt zu stummelig und unpräzise war, hab ich mir einen New Legion 16" geholt.

    Bei diesem Lauf und gelber Draxxus Paint mit der grünen füllung hab ich echt präzise Schüsse erzielen können. Ich hatte keinen einzigen Laufplatzer und der Streukreis war bei 214 FPS bei 10 Metern um die 30 Zentimeter. Das Empfinde ich als deutliche Steigerung zum Standart, der bei mir mit der Paint gute 60 Zentimeter hatte.

    Für knappe 30€ bei RBT echt empfehlenswert.


    Mein Hammerhead Sniperset aus BattleStixx und Widowmaker is erste Sahne. In Kombination habe ich in Frankreich bei knappen 260 FPS und der dortigen Veckringpaint auf 70 Meter noch Leute aus Fenstern rausmarkiert. Von 10 Schuss waren 8 im Fenster(geschätzte 80x80 Zentimeter). Der NAchteil sind mit der M50 Shroud fast 20" Lauf. Auf kurze Distanzen bis ca 20 Meter hab ich immer die Maske getroffen. Alles in allem ist die Kombination zwar sehr lang, aber gut um Deckung von weiter Hinten geben zu können.
    Das gleiche Setup kommt in Wetzlar bei 214 FPS quasi immer bis zum Feldende. Colosseum ausgenommen. Auch da waren gezielte Schüsse sehr gut machbar.
    Auch wenn mich ein Ref angeschnauzt hat ich soll doch bitte den Lauf kürzen, weil ich sonst ja nichts Treffe :irre: Naja, bis es durch die kleinen Fenster bei Rift Valley hagelte. Dann war er auch still.

    Der BattleStixx alleine mit der kleinen Front ich glaube die M16 oder was das ist, läuft auch super. Wobei der alleine nicht so genau ist wie die Kombi. Dafür aber wesentlich Mobiler.

    Der Widowmaker ist für mich Graus und Segen in einem. Die Kürze von 6" mit der M50 Shroud macht einen wirklich sehr wendig. Bis ca 15 Meter sind Gegner auch noch Markierbar. Wobei der Widowmaker für mich nur auf sehr engen Feldern Sinn macht. Die Züge kommen bei dem kurzen Ding einfach nicht zur Geltung.

    Mfg Christian
  • Hallo, vielleicht kann mir einer helfen. Ich bin aufgrund der mangelhaften Präzision vom Standart Lauf der A5 auf ein Hammerheadset mit Sharkbite Lauf mit 3 verschiedenen Fins umgestiegen.
    Gestern konnte ich das Set das erste mal spielen, vorher habe ich natürlich meine neue Kiste Paint geöffnet und die passende FIN rausgesucht wo die Paint gerade so durchpasst bzw. wo die wenigstens Kugeln verkeilten. Leider war ich mit der Präzision nicht gerade zufrieden, manchmal bekamen die Paint einen richtigen Drall und flogen hin wo sie wollten, manchmal landeten aber auch mehrere hintereinander recht gut in einem kleinen Bereich. @Gift-Hamster hast du da eine Idee? Wie wählst du deine FINs aus? nimmst du die wo jede Kugel durchpasst oder lieber eine kleinere wo dann nur so 7/10 Kugeln durchpassen? und auf welche Distanz "dürfen" denn die Paint streuen und bis wohin sollten sie schon recht eng nebeneinander landen?

    gruss und danke
  • Es kommt natürlich stark auf dei Paint und deren Qualität an.

    Wenn es gute Paint ist, sollten kaum Abweischungen vorkommen, sprich entweder sollten alle durch dein Fin passen oder eben nicht.
  • Tippmann und präzise ist schon unrealistisch
    Und ne tippe würde ich nicht underboring spielen
    Wenn die paintball fliegt wie bei dir beschrieben war sie eh dellig
    Wortpatenschaft "Farbkugelschießen"

    Wenn ich warten will, dann geh ich zum Arzt und nicht nach MC Donald, sieh zu das die Bestellung fertig wird, ich hab Hunger !!!
  • Punkt 1, NEIN DAS SCHREIB ICH JETZT NICHT WAS ICH DENKE!

    Punkt 2... mit dem Sharktooth hat sich bei mir 0.688 bis 0,690 bewährt, je nachdem was ich gerade griffbereit hatte. Das schussbild sollte so auf 20 Meter recht genau sein. Danach kommt es auf die FPS und auf die Paint an.
    Bei 300 FPS bekomm ich mit dem Sharktooth auch Papptellergroße Schussbilder auf etwa 35m hin. Aber eben nur mit guter Paint. Für bessere Schussbilder muss dann entweder ein Battle oder ein BangStixx dran. Der Sharktooth ist durch seine kurze Bauweise eh nur für kurze und mittlere Distanzen ausgelegt. BTW selbst meine Ego mit Shaft 4 ist nicht spürbar präziser als die A5 mit Sharktooth.
  • Danke für deine Antwort. Also bist du der Meinung das ich mit einem längeren Lauf bessere Präzision erreiche? Dieses Thema ist ja vieldiskutiert und umstritten. Ich hätte noch Hammerhead "Straightline" Laufset. Sprich ein Lauf von Tippmann mit Hammerhead Zügen und Feldern in 16 Zoll.Vielleicht komme ich damit "weiter" und präziser. Ich habe mit dem Sharktooth extra die kleinste FIN .683 gespielt aber trotzdem war das Ergebnis teilweise sehr unzufrieden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von A4Avant ()

  • Ich habe jetzt mal mehrere FINs mit meinem Sharktooth ausprobiert. Leider befriedigt mich der Lauf nach wie vor nicht auf mittlere Distanz. Auf 10m mag er noch gehen aber alles darüber hinaus bringt nur ausbrechende Kugeln.

    Danach habe ich meinen Tippmann Straightline ausprobiert:

    Tippmann Hammerhead Straightline Barrel

    Dieser hat mich wiederum sehr beeindruckt, absolut gerade Schussbahn, auch auf 20-30m ohne Probleme. Einziges Manko ist halt leider die Länge wenn man viel Häuserkampf spielt :-/ dafür bräuchte ich einen Mix aus Sharktooth und Straightline.