Angepinnt Witze

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Herr Porsche, der berühmte Autoentwickler, stirbt und kommt in den Himmel.

      Petrus empfangt ihm und sagt "Ferdinand Porsche, wegen Deines großes Verdienstes für die Entwicklung des Autos hast Du einen Wunsch frei.

      Ferdinand Porsche denkt kurz nach und sagt "Gut, lass mich eine Stunde mit Gott sprechen."

      Petrus nickt, bringt ihm zum Thronsaal und stellt ihm Gott vor.

      Porsche fragt Gott: "Lieber Gott, bei Deinem Entwurf 'die Frau', wo warst Du da mit Deinen Gedanken, als Du Sie erfunden hast?"

      Gott: "Wie meinst Du das?"

      Porsche: "Na ja, Dein Entwurf hat viele Fehler.
      Sieh mal:
      1. Die Vorderseite ist nicht aerodynamisch.
      2. Sie macht viel zu viel Lärm.
      3. Die Wartungskosten liegen extrem hoch.
      4. Sie ist 5 bis 6 Tagen im Monat vollkommen nutzlos.
      5. Die Rückseite hängt zu lose.
      6. Sie muss konstant neu gepinselt und beigearbeitet werden.
      7. Der Auspuff ist zu nahe am Einlass.
      8. Die Scheinwerfer sind oft zu klein.
      9. Der Kraftstoffverbrauch liegt viel zu hoch.

      Gott denkt kurz nach und antwortet: "Ferdinand, Ferdinand, dass mag wohl so sein, aber laut Statistik fahren mehr Männer in meine Erfindung als in Deiner."




      Ein 12-jähriger Junge geht durchs Rotlichtviertel. An einer Leine schleift er einen toten Frosch mit sich. Er geht in einen Puff und sagt zur Puffmutter: "Ich will mit einem deiner Mädchen Sex haben. Ich weiß, dass ich noch zu jung bin, aber ich habe viel Geld." Daraufhin fragt die Frau: "Welches Mädchen willst du? Such dir eine aus." Da sagt der Kleine: "Ich will eine mit einer scheußlichen Geschlechtskrankheit." Die Bordellmutter geht nur ungern darauf ein, aber der Junge hat ziemlich viel Geld bei sich, und so gibt sie schließlich nach: "Dann musst du es mit Nancy tun." Der Junge beeilt sich aufs Zimmer von Nancy, wo er Sex mit ihr hat.
      Nach einer halben Stunde geht er weg. Er schleift noch immer den Frosch hinter sich her. Da kann die Bordellchefin ihre Neugier nicht mehr bezwingen und fragt den Kleinen, warum er gerade eine mit einer schrecklichen Krankheit wollte. Darauf antwortet der Junge: "Schau, wenn ich jetzt nach Hause komme, bin ich alleine mit der Babysitterin. Ich weiß, dass sie auf kleine Buben steht, also wird sie Sex mit mir haben wollen. Auf diese Art bekommt sie eine scheußliche Krankheit von mir. Wenn mein Vater sie heute Abend nach Hause bringt, wird er sie auf dem Rücksitz vom Auto sicher vögeln. Ich kenne ihn. Und wenn er dann nach Hause kommt, wird er auch noch meine Mutter packen. Und morgen wird meine Mutter, ich kenne sie, mit dem Milchbauern auf der Kuchentafel schnackseln...
      Und das ist der Scheißkerl, der meinen Frosch überfahren hat.





      Eine hübsche Frau liegt am FKK Strand, als plötzlich eine Biene in
      ihre Grotte fliegt.
      Vorsichtig zieht sie sich an, geht zum Frauenarzt und erzählt ihm, was passiert ist.
      Der Arzt schaut sich das ganze an und gibt der Frau den Tipp, dass ihr Mann sich Honig auf sein bestes Stück schmieren soll,
      reinschieben, rausziehen und die Biene sei draußen.

      Der Mann der Frau ist aber auf Geschäftsreise und die Frau bittet den Arzt, ob er es nicht machen könnte, da sie nur ihm vertrauen würde.

      Der Arzt ziert sich zwar erst, aber er hilft ihr dann doch.

      Sofort geht er in die Küche und holt Honig, schmiert ihn auf sein bestes Stück, schiebt ihn rein, zieht raus..., die Biene ist aber nicht dran.
      Der Arzt ist verblüfft und schmiert den ganzen Honig drauf wieder ohne Erfolg.
      Erzürnt schiebt er dann rein, raus, rein, raus, rein, raus, rein
      bis die Frau sagt: "Herr Doktor was machen sie denn da?" Er : " Jetzt
      ist mir alles egal, jetzt erschieß ich das Biest..."





      Ein Mann stehtv or der Kasse, als ihm eine scharfe Blondine,
      die etwas weiter hinten steht, freundlich zuwinkt und ihn anlächelt.
      Er kann es nicht fassen, dass so ein Blickfang ihm zuwinkt und obwohl
      sie ihm irgendwie bekannt vorkommt, kann er dennoch nicht sagen von wo
      er sie kennt.
      Dennoch fragt er sie: "Entschuldigung, kennen wir uns?"
      Sie erwidert: "Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke sie müssten der
      Vater eines meiner Kinder sein!"
      Er erinnert sich zurück an das aller einzige Mal, als er untreu war.
      "Um Gottes Willen! Bist Du diese Stripperin, die ich an meinem
      Polterabend auf dem Tischfussballtisch vor den Augen meiner Kumpel
      genommen habe, während Deine Kollegin mich mit nasser Sellerie
      auspeitschte und mir eine Gurke in den Arsch schob?"
      "Nein" erwidert sie kalt. "Ich bin die Klassenlehrerin von ihrem Sohn."
      :cry: „Homefucking is killing Prostitution!“ :cry:


      :fire: Careful, I'm a little Höcke! :fire:
    • Der Vater lauft abends an der Tür des Juniors vorbei und hört ihn beten:
      "Gott schütze meine Mutter, meinen Vater, meine Schwester Nicole und meine Großmutter!"
      Der Vater denkt sich, hm, hat er doch den Großvater vergessen.
      Am nächsten Tag kommt ein Telegramm. Der Großvater ist an einem Herzinfarkt gestorben. Am Abend geht der Vater wieder vor die Tür und lauscht:
      "Gott schütze meine Mutter, meinen Vater und meine Schwester Nicole!"
      Der Vater denkt sich wieder, dass er doch heute die Großmutter weg gelassen hat. Und wirklich, am nächsten Tag fällt die Großmutter die Treppe runter bricht sich das Genick und ist tot. Abends geht der Vater nun natürlich wieder lauschen:
      "Gott schütze meine Mutter und meine Schwester Nicole!"
      Der Vater natürlich vollkommen nervös und denkt sich:
      "Morgen bin ich eben besonders vorsichtig"
      Der Vater geht zur Arbeit und kommt abends wieder zurück, nichts ist passiert. Fragt er seine Frau:
      "Gibt es denn was neues?"
      Meint die Frau:
      "Nö eigentlich nicht - oh, doch, unser Postbote ist gestorben..."
      Das Leben beginnt am Ende Deiner Komfortzone
    • Klein Fritz wird 18 Jahre alt. Sein Vater fragt ihn, ob er schon gepimpert hat. Das verneint Fritz, also gibt sein Vater ihm 100€, damit er in den Puff gehen kann.

      Auf dem Weg dort hin trifft er seine Großmutter, die ihm gratuliert und ihn fragt, wo er denn hingeht. "Na in den Puff", sagt Fritz. "Der Papa hat mir 100€ gegeben, damit ich mal bumsen kann."

      "Ach", sagt die Großmutter, "gib mir das Geld und ich zeige Dir dann, wie das geht."

      "Mir auch recht", denkt sich Fritz.

      Wieder zuhause angekommen fragt ihn sein Vater:

      "Na, Fritz, wie ist es im Puff gewesen?"

      "Ich war nicht im Puff", sagt Fritz. "Ich habe Oma getroffen, ihr das Geld gegeben und sie hat mir dann gezeigt, wie man bumst."

      "Waaas?", schreit sein Vater. "Bist Du denn wahnsinnig?"

      "Wieso?", fragt Fritz.

      "Na, du kannst doch nicht meine Mutter vögeln!"

      "Wieso denn nicht?", fragt Fritz. "Du vögelst meine doch auch."
      :cry: „Homefucking is killing Prostitution!“ :cry:


      :fire: Careful, I'm a little Höcke! :fire:
    • Eine junge Lehrerin bekommt im Unterricht Besuch vom Oberschulrat
      und vom Rektor. Die zwei setzen sich ganz hinten in die Klasse.

      Die hübsche Lehrerin ist nervös, sie unterrichtet die erste
      Klasse. Sie schreibt einen Satz an die Tafel und fragt: „Wer von euch kann diesen Satz lesen?''

      Niemand hebt die Hand, die Lehrerin wird schon ganz unruhig.

      Da meldet sich Finn-Luca, der in der letzten Bank sitzt.
      Er sagt: ,,Die Lehrerin hat einen echt geilen Arsch!'

      Die Lehrerin ist sauer und empört.

      Da dreht sich Finn-Luca weinend zum Oberschulrat und zum Rektor um
      und sagt: „Wenn ihr Beide auch nicht lesen könnt, dürft ihr auch nicht falsch vorsagen."
      [/quote]
      :cry: „Homefucking is killing Prostitution!“ :cry:


      :fire: Careful, I'm a little Höcke! :fire:
    • Kommt ein Kunde in die Bank und sagt zum Schalterangestellten:
      „Sagen Sie mir meinen Kontostand, aber schnell, Sie Idiot!“
      „Wa…was haben Sie gesagt?“, stottert der Schalterangestellte.
      „Sagen Sie mir meinen Kontostand, aber schnell, Sie Idiot!“
      „Also, das ist ja wohl eine Unverschämtheit! Das brauche ich mir wirklich nicht gefallen zu lassen, so von Ihnen bezeichnet zu werden!“, empört sich der Schalterangestellte, geht zum Direktor und beschwert sich.
      Der Direktor fragt:
      „Wieviel Geld hat der Mann auf seinem Konto?“
      „Drei Millionen.“
      „Na, dann sagen Sie ihm seinen Kontostand, aber schnell, Sie Idiot!“
      Plan B - We can solve the problem with a path of peace