Mein persönliches SBG26 Tagebuch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein persönliches SBG26 Tagebuch

      Es ist mal wieder Zeit für die Zusammenfassung vom SBG aus meiner Sicht.


      Anreise war am Donnerstag gegen 11 Uhr bei schönstem Sonnenschein.
      Im Camp wurde ich von alten und neuen Gesichtern begrüßt und es war ausreichend Platz für meinen Golf mit Dachzelt vorhanden.
      Bei Ankunft erklang auch schon das beruhigende Geräusch eines großen SEA…..
      Unter Beobachtung aller Anwesenden baute ich schnell mein Dachzelt auf und richtete mich häuslich ein. Kurzes Meet and Greet und dann ab zur Anmeldung. Der Rest des Tages wurde mit Geldausgeben, Dummquatschen und Essen verbracht. Ich bin n bissl über den Platz gelaufen und habe meine Fireteam Schäfchen besucht.
      Ja, dieses Mal habe ich die Ehre gehabt das Woodlandforum Fireteam der UFC zu führen. Dazu später mehr…
      Später am Abend hat der @DrRush Nürnberger und Gasflaschen gegrillt, dem gelben Typen aus England wurden wichtige deutsche Sätze beigebracht und es gab im Camp von WoP das Meeting für Team Grün (UFC) für das Magfed Event. Dort habe ich dann weitere Spieler für mein Fireteam angetroffen.
      Nach dem großen Meeting gab es dann nochmal ein kleines Meeting nur für anwesende des FT Whisky bei uns im WLF Camp.
      Irgendwann waren diverse Leute besoffen und ich ging ins Bett….

      Freitag: Aufstehen, Frühstücken, Gear checken und vergessen auf die Uhr zu kiekn, im Laufschritt zum Shuttle und ab aufs Magfed-Gelände.
      Dort gab es wieder die große Einweisung für alle durch Marc von der TPU und danach ging es in die jeweiligen HQ´s.
      Hier bekam mein FT nochmal ein paar Member hinzu und ab ging es in einen Tag mit coolen Missionen und viel Spass.
      In der ersten Runde musste ich kleines Frontschwein erstmal komplett umdenken, als FTL sollte man nicht zwingend immer der erste sein wollen.
      Bringt nüscht wenn man nach 5 Minuten wieder zum Spawn muss und seiner Tätigkeit nicht vor Ort nachkommen kann.
      Ging ab Mission 2 besser und wir haben unsere Aufträge gerockt. Die Alten haben die neuen gut mit integriert und es war ein erfolgreicher Tag für alle Beteiligten.

      Samstag: Diesmal hatte ich die Uhr besser im Blick und war pünktlich an der Haltestelle. Briefing ging fix von der Hand und weiter gings mit der Schlacht um Gebäude 290 (Wer dabei war, weiß Bescheid).
      Für das FT und mich gings es an Tag 2 gefühlt noch besser über die Bühne. Ich wusste in eigentlich immer wo die Truppe unterwegs war und konnte mich drauf verlassen das alle Vollgas gegeben haben.
      Leider hat es dann Team Gelb doch irgendwie geschafft an einem anderen FT vorbei, in unser HQ zu kommen und den General aus dem Spiel zu nehmen…45 Punkte für Gelb….
      Ende vom Lied Team Gelb gewinnt diesmal mit 10 Punkten Vorsprung, lassen wir es mal als Motivationssieg durchgehen (ein Schelm wer Böses denkt bei den Ticketverkäufen von Grün vs Gelb).
      Nach der Siegerehrung wollte ich eigentlich wieder ins Camp, bei Tombolas gewinn ich eh nie was.
      Irgendwie bin ich dann aber aufm Event-Bunker im Camp der Krauts hängen geblieben. Watt solls :angel: Danke für die Cola :thumbsup:

      Ja watt soll ich noch sagen? Danke an das gesamte FT Whisky, vor allem auch für das Feedback zu „meinem ersten Mal“. Dem Wunsch entsprechend steh ich im Mai wieder als FTL zur Verfügung (denkt bitte an Hocker und Megafon)
      Übrigens gab es für ein Mitglied unseres FT auch eine Medal of Honor, @Jonny3069 ´s Bruder. Glückwunsch nochmal an dieser Stelle :pokal: .

      Für alle Rätselfreunde, hier noch ein kleines Suchbild:

      Huldigt wem auch immer, Hauptsache QBS Einhörner sind Rudeltiere!!!!!!!!!
    • Wunderschön geschrieben! Aber... Was ist denn diese 290? :angel:

      Für mich das erste SBG, ein geiles SBG, bester FTL den man sich wünschen kann und nächstes Mal bin ich wieder dabei. An Hocker und alk.freien Whisky wird gedacht, ein Megafon ist bei deinem Stimmchen doch nicht nötig hast ja ein paar Monate Zeit zum Erholen ;)
    • Nun hab ich genug Zeit gehabt, das Gear zu säubern, die Knochen zu sortieren und die blauen Flecken verheilen zu lassen. Zeit auch ein kleines Fazit vom Hauptspielfeld zu ziehen ( Magfed war dieses mal nicht am Start)

      Anreise wie Juelz schon sagte, Donnerstag früh bei herrlichem Wetter. Ein paar alte, aber auch neue Gesichter begrüßten mich. Zelt aufgestellt, Gerümpel ausgeladen und erst mal zur Anmeldung. Dabei kleinen Abstecher durch die Tradeshow um hallo zusagen. Insbesondere einen Gruß an Tones Paintballstore für den herzlichen Empfang. Der nächste Gold-Ochsen-6er steht dann wieder bei Dir. ;)

      Anmeldung fix erledigt, Knallstock zusammen gebaut und Luft geholt. Tja was soll man sagen, aus unerfindlichen Gründen ne halbe Rolle vorwärts, Ellbogen aufgeschrammt, aber Knifte hat keinen Kratzer. Man muss halt Prioritäten setzen. :) Donnerstag dann gemütlich ausklingen lassen mit Vorfreude auf die bevorstehenden Spiel.

      Freitag pünktlich um 7.30 Uhr raus, Kaffee trinken und fertig machen zum Start. Wie üblich nur blau gegen rot. Was soll man sagen. Von Startpunkt B als Fireteam mit dem Team Silverbacks unterwegs, Detonateer als Leader des QBS. Es konnte nur ein Team jeweils Punkte sammeln, vormittags rot, nachmittags blau. Aufgabe war, "Bierminen" zu entschärfen. Dazu wurde vom gegnerischen Team, drei Minen in Form einer Flasche Oettinger im Gelände verteilt. Diese mussten per "Entschärfungs-Strohhalm" geelert werden und dann ins Bierlager verbracht werden. Blau hat ziemlich den Frack voll bekommen, war gefühlt den ganzen Tag in der eigenen Safetyzone gefangen. Spiegelte sich dann auch am Ende des tages in den Punkten wieder. Rot mit weit über 200 Punkten, Blau mit 12 (!). Netter Abend dann in geselliger Runde, anstehende Einkäufe getätigt und ab in die Heia, fit sein für das Hauptevent.

      Samstag wieder um 7.30 zum Kaffee gefunden, Gear gecheckt und ab zur Einweisung. Detonateer hatte uns einen "tollen" Job vermittelt, wir durften am Vormittag eine der beiden PAK bemannen. Schwer wie Hulle das Teil. Aufgabe war, die Bierbrauerei unter dem Titten-Hill einzunehmen und mittels mitgeführter Ingredienzien ( Bierbrausets ) maximal 15 Liter Maische anzurühren. Die Granaten der PAK flogen mal mehr mal weniger gut, leider konnten wir kaum Treffer erzielen. Trotzdem wurde nach harter Runde TT zurück gedrängt und die Brauerei durch die GU eingenommen. Ab dem Zeitpunkt war T wieder in der Safezone gefangen. Nur einem Spieler gelang ein überraschender Coup. Er schlich sich alleine durch die Containerstrasse, eliminierte dabei 6 GU-Spieler, zog dann zum Tittenhill um dort die komplette 7-köpfige Besatzung auszuschalten. Er versuchte noch mehr zu erreichen, aber dem gemeinsamen Druck von 6 QBS-Membern konnte er dann doch nicht ausweichen und wurde markiert vom Feld geschickt. Wie sich am Abend rausstellte, war es einer der Generäle des TT.
      Am Nachmittag sah die Sache dann anders aus, TT bekam kein Bein auf den Boden und wurde ziemlich schnell wieder zurück zur Base gedrängt. Dies spiegelte sich dann auch im Endstand wieder: GU gewann mit 321 : 17 Punkten zum dritten mal in Folge gegen TT.

      Fazit: Sehr geiles WE, hat viel Spaß gemacht mit den Silverbacks und den anderen Teams der GU. Die vielen Container sind echt klasse, waren viele harte Fights an den neuralgischen Punkten.

      Einziger, wirklicher Wehrmutstropfen: Die Sanitärtruppe musste sich dieses Mal mit einem zweckentfremdeten Bademantel rumschlagen und es gab wohl auch eine Diebestour. Hinter unserem Camp wurde aus einem Zelt ein Koffer mit einer EMF 100 gestohlen. Der Besitzer sah wohl den Dieb noch, doch der konnte in der Dunkelheit dann doch entkommen. Ziemliche Scheißaktion.


      Kleiner Verbesserungsvorschlag: An die PAK`s könnte man eine Kiste anbringen, in welcher die bedienmanschaft ihre markierer verstauen kann. Weil mit zwei freien Händen schiebt es sich besser. ;)

      Außerdem wäre es vielleicht eine Überlegung wert, so eine Art Panzerfaust zu bauen. Auch für die Nerf-Vortex Geschoße wie die großen Kanonen, aber eben flexibler einsetzbar. Ich weiß nicht, in wie weit so etwas umsetzbar ist, wäre aber eine Bereicherung in meinen Augen.

      Bin auf jeden Fall nächstes Jahr wieder am Start.
      Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht

      Der Ex-Bestimmer....huldigt Ihm nicht mehr.

      Seit 08.04.2017 „Ehrensheriff“ der Eichhörnchensheriffs.

      "Tischknecht bring Porree.....der König hat Hunger"

      [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/161115/4f3g9rtd.png]
    • SohnderFarbe schrieb:

      Dies spiegelte sich dann auch im Endstand wieder: GU gewann mit 321 : 17 Punkten zum dritten mal in Folge gegen TT.
      Dezentes Ungleichgewicht, das nenne ich Realismus pur.

      Wie kam es das TT so derbe auf den Sack bekommen hat? Ungleichgewicht von der Spielerzahl oder keine Moral?

      Mich würde mal die generelle Teameinteilung interessieren.

      Habt ihr Magfed Marker oder Epneu gespielt?


      Ansonsten sehr schön geschrieben, wie der Rest auch. Hoffe ich kann nächstes Jahr September wieder dabei sein.
      This signature is under construction!
      Diese Signatur ist in Bearbeitung!

    • Ich selbst habe Shocker gespielt, Detonateer glaub ne Mini. Sind aber auch einige Magfed-Marker unterwegs gewesen.

      Zur Ehrenrettung der Blauen muss man sagen, das am Freitag wohl 50 Mann mehr bei Rot waren. Es haben zwar dann einige gewechselt, hat aber nicht viel gebracht.

      Ich kann nicht sagen wo jetzt genau der Haken war. Zumindest vormittags haben sich TT und GU nichts geschenkt, war absolut auf Augenhöhe. Zum Nachmittag hin ließ die Motivation bei TT sehr nach hatte man das Gefühl. Auch sinnlose Vorstöße Taten ihr übriges. Kleines Beispiel?

      Wir waren nur zu zweit in einer Deckung, als ca 15 Blaue vor stürmten. Keiner von denen hat geschossen, wir sind stehen geblieben und haben 12 Spieler raus genommen ohne auch nur 10 Bälle in unsere Richtung zu bekommen.

      Seitens Bertl wurde schon kommuniziert, das sich grundlegend bei der Spielgestaltung etwas ändern wird.

      Team Einteilung hat man ja bereits beim Ticket kaufen angegeben und auch ein farbiges Band am Arm bekommen.
      Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht

      Der Ex-Bestimmer....huldigt Ihm nicht mehr.

      Seit 08.04.2017 „Ehrensheriff“ der Eichhörnchensheriffs.

      "Tischknecht bring Porree.....der König hat Hunger"

      [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/161115/4f3g9rtd.png]
    • SohnderFarbe schrieb:

      Spoiler anzeigen
      Nun hab ich genug Zeit gehabt, das Gear zu säubern, die Knochen zu sortieren und die blauen Flecken verheilen zu lassen. Zeit auch ein kleines Fazit vom Hauptspielfeld zu ziehen ( Magfed war dieses mal nicht am Start)

      Anreise wie Juelz schon sagte, Donnerstag früh bei herrlichem Wetter. Ein paar alte, aber auch neue Gesichter begrüßten mich. Zelt aufgestellt, Gerümpel ausgeladen und erst mal zur Anmeldung. Dabei kleinen Abstecher durch die Tradeshow um hallo zusagen. Insbesondere einen Gruß an Tones Paintballstore für den herzlichen Empfang. Der nächste Gold-Ochsen-6er steht dann wieder bei Dir. ;)

      Anmeldung fix erledigt, Knallstock zusammen gebaut und Luft geholt. Tja was soll man sagen, aus unerfindlichen Gründen ne halbe Rolle vorwärts, Ellbogen aufgeschrammt, aber Knifte hat keinen Kratzer. Man muss halt Prioritäten setzen. :) Donnerstag dann gemütlich ausklingen lassen mit Vorfreude auf die bevorstehenden Spiel.

      Freitag pünktlich um 7.30 Uhr raus, Kaffee trinken und fertig machen zum Start. Wie üblich nur blau gegen rot. Was soll man sagen. Von Startpunkt B als Fireteam mit dem Team Silverbacks unterwegs, Detonateer als Leader des QBS. Es konnte nur ein Team jeweils Punkte sammeln, vormittags rot, nachmittags blau. Aufgabe war, "Bierminen" zu entschärfen. Dazu wurde vom gegnerischen Team, drei Minen in Form einer Flasche Oettinger im Gelände verteilt. Diese mussten per "Entschärfungs-Strohhalm" geelert werden und dann ins Bierlager verbracht werden. Blau hat ziemlich den Frack voll bekommen, war gefühlt den ganzen Tag in der eigenen Safetyzone gefangen. Spiegelte sich dann auch am Ende des tages in den Punkten wieder. Rot mit weit über 200 Punkten, Blau mit 12 (!). Netter Abend dann in geselliger Runde, anstehende Einkäufe getätigt und ab in die Heia, fit sein für das Hauptevent.

      Samstag wieder um 7.30 zum Kaffee gefunden, Gear gecheckt und ab zur Einweisung. Detonateer hatte uns einen "tollen" Job vermittelt, wir durften am Vormittag eine der beiden PAK bemannen. Schwer wie Hulle das Teil. Aufgabe war, die Bierbrauerei unter dem Titten-Hill einzunehmen und mittels mitgeführter Ingredienzien ( Bierbrausets ) maximal 15 Liter Maische anzurühren. Die Granaten der PAK flogen mal mehr mal weniger gut, leider konnten wir kaum Treffer erzielen. Trotzdem wurde nach harter Runde TT zurück gedrängt und die Brauerei durch die GU eingenommen. Ab dem Zeitpunkt war T wieder in der Safezone gefangen. Nur einem Spieler gelang ein überraschender Coup. Er schlich sich alleine durch die Containerstrasse, eliminierte dabei 6 GU-Spieler, zog dann zum Tittenhill um dort die komplette 7-köpfige Besatzung auszuschalten. Er versuchte noch mehr zu erreichen, aber dem gemeinsamen Druck von 6 QBS-Membern konnte er dann doch nicht ausweichen und wurde markiert vom Feld geschickt. Wie sich am Abend rausstellte, war es einer der Generäle des TT.
      Am Nachmittag sah die Sache dann anders aus, TT bekam kein Bein auf den Boden und wurde ziemlich schnell wieder zurück zur Base gedrängt. Dies spiegelte sich dann auch im Endstand wieder: GU gewann mit 321 : 17 Punkten zum dritten mal in Folge gegen TT.

      Fazit: Sehr geiles WE, hat viel Spaß gemacht mit den Silverbacks und den anderen Teams der GU. Die vielen Container sind echt klasse, waren viele harte Fights an den neuralgischen Punkten.

      Einziger, wirklicher Wehrmutstropfen: Die Sanitärtruppe musste sich dieses Mal mit einem zweckentfremdeten Bademantel rumschlagen und es gab wohl auch eine Diebestour. Hinter unserem Camp wurde aus einem Zelt ein Koffer mit einer EMF 100 gestohlen. Der Besitzer sah wohl den Dieb noch, doch der konnte in der Dunkelheit dann doch entkommen. Ziemliche Scheißaktion.


      Kleiner Verbesserungsvorschlag: An die PAK`s könnte man eine Kiste anbringen, in welcher die bedienmanschaft ihre markierer verstauen kann. Weil mit zwei freien Händen schiebt es sich besser. ;)

      Außerdem wäre es vielleicht eine Überlegung wert, so eine Art Panzerfaust zu bauen. Auch für die Nerf-Vortex Geschoße wie die großen Kanonen, aber eben flexibler einsetzbar. Ich weiß nicht, in wie weit so etwas umsetzbar ist, wäre aber eine Bereicherung in meinen Augen.

      Bin auf jeden Fall nächstes Jahr wieder am Start.

      Im Namen des Silverback Platoons erst mal ein dickes Lob und ein großes Danke an das Quengel-Bengel Squad, das ihr die Aufgabe mit der PAk übernommen und auch so gut gemeistert habt!
      Wie ich hörte waren bei euch viele SGB Neulinge dabei und da hat man nicht unbeningt Bock eine PAK übers Feld zu schieben Also vielen Dank, ihr habt den Job echt gut gemacht!

      UnknownDE schrieb:

      SohnderFarbe schrieb:

      Dies spiegelte sich dann auch im Endstand wieder: GU gewann mit 321 : 17 Punkten zum dritten mal in Folge gegen TT.
      Dezentes Ungleichgewicht, das nenne ich Realismus pur.
      Wie kam es das TT so derbe auf den Sack bekommen hat? Ungleichgewicht von der Spielerzahl oder keine Moral?

      Mich würde mal die generelle Teameinteilung interessieren.

      Habt ihr Magfed Marker oder Epneu gespielt?


      Ansonsten sehr schön geschrieben, wie der Rest auch. Hoffe ich kann nächstes Jahr September wieder dabei sein.
      Spielerzahl war gleich. Es wurden gleich viele Tickets verkauft und es waren auch gleich viele Leute die sich ihr Bändchen geholt haben.
      Das Verhältnis von Magfed Marker und Epneus ist auf dem Platz auf beiden Seiten gleich.
      Freitag war es allerdings Team blau in der ersten Runde mit ca. 50 Leuten weniger auf dem Platz. Lag eher an der Moral. Einige haben die Einstellung "Freitag geht es um nichts, ich bleibe im Camp". Zur zweiten Runden sind dann ca. 15 Leute von Team rot (und zwar echt starke Spieler von rot) zu blau gewechselt. Im Anschluss habe ich mal mit den "Überläufern" gequatscht und die sagten, dass die blauen nur in ihren Deckungen hocken und man keine zum pushen animieren konnte.
      Einer der Generäle von Team blau war später noch bei uns im Camp und der hat das bestätigt. Er meinte bei der TT (blau) fehlt es an erfahrenen Big Game Spielern, die die anderen pushen und mitziehen.

      Meiner Meinung nach und nach meiner Erfahrung aus den den letzten SBG´s ist die größte Stärke von der GU (rot) die größte Schwäche der TT (blau) . Die einzelnen Fire Teams die von den Generälen ins Leben gerufen wurden funktionieren perfekt. Die zugeordneten Aufgaben erfüllen die Fire Teams ohne zu murren, handeln dabei auch eigenständig und agieren und intervenieren der Situation entsprechend. Die Kommunikation auf dem Platz zwischen den einzelnen Teams + die Kommunikation mit den Generälen läuft super. Anweisungen werden prompt erledigt, was auch die Koordination auf den Platz für die Leader einfacher macht. Und das ist wohl auch das, was bei TT nicht klappt und der Grund warum TT die letzten drei mal einen auf den Arsch bekommen hat.
    • Ich versuche mich kürzer zu halten:

      Ankunft am Mittwoch gegen 13 Uhr und erst mal das Camp etwas organisiert. Luftmatratze verlor Luft, glücklicherweise hatte der Maik noch eine Schaufstoffmatratze übrig. Ich werde zukünftig auf Luftmatratze beim Camping verzichten. Ich habe auf dem SBG nie besser geschlafen als dieses Mal.
      Dann einkaufen. Der Onkel hat diesmal richtig an mir verdient.
      Donnerstag habe ich es auch noch gemütlich angehen lassen.
      Am Freitag hatte ich dann die Führung über 4 QBSler und 2 Prospects. Ich musste gar nicht allzuviel machen, da der Tiltsch das Pushen übernahm.
      Am Samstag haben wir dann die zweite PAK bekommen. Da in meinem Team fast nur SBG Jungfrauen waren, und ich letztes Jahr gesehen habe, wie das PAK Team arbeitete, habe ich bei der Zuteilung der Aufgabe wirklich zuerst gezickt, aber dann lief es ganz gut.
      Vielen Dank hier noch einmal an das Silverback Platoon und auch an @reiti01für den netten Kommentar. Ich verspreche Euch, beim nächsten Mal mache ich die PAK gerne wieder.
      Wie sagte unser General so schön: "Man wächst mit seinen Aufgaben"

      Tatsächlich fehlt TT grade die Organisation und die Befehlsstruktur, welche die GU hat. Viele Aufgaben, die dem Roten General von den FT Leadern abgenommen wird muss der Blaue Genaral alleine stemmen. In seiner Dankesrede sagte General rot: "Eine Sache angesagt, 2 werden erledigt."

      Ich hoffe, dass wir nächstes Jahr wieder genug QBS Mitglieder im Hopperevent sind, um die Silverbacks wieder verstärken zu können.
    • Mombrero schrieb:

      da hier schon einige schöne Texte zum SBG26 verfasst wurden, dachte ich mir... Bilder sagen mehr als 1000 Worte :thumbup:
      Ich musste nochmal was ändern im Video
      Aber jetzt sollte es passen :thumbup:

      Es wird noch ein paar Stunden dauern bis es in voller Qualität auf YouTube Verfügbar ist...
      Dea dauert leider immer etwas bei QHD und 4K

      Und ja ich weiß das Video ist nicht gerade kurz... Aber....in einem Kurzen Video kann man nicht wirklich vermitteln wie es so beim SBG ist wie ich finde :rolleye:
      Part 2 folgt bald :D
      Bei manchen Forenteilnehmern muss man sich fragen: "Hilft er eigentlich bei der Lösung, oder gehört er mit zum Problem?"