Gehörschutz im Paintballbereich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Spooner

      Als normaler Gehörschutz absolut vertretbar, wer aber Impulsschall wirksam unterdrücken möchte und mit standartisierten Produkten aus dem Internet daherkommt, der hat den Knall nicht gehört ( Polenböllerjoke incoming ).

      Punkt 1 > Individuelle Abformung beider Ohren / Budgetbesprechung

      Punkt 2 > Absprache des Verwendungszweckes mit dem Hersteller

      Dieser muss seit Datum Schlagmichtot eine "Baumusterprüfung" vorliegen haben, welche die Schutzwirkung seines Produktes dokumentiert; Haftung undso.

      Punkt 3 > Einweisung in die Handhabung + Dokumentation

      Kein individueller Gehörschutz mit egal welchem Filtersystem darf in Deutschland ohne P3 an den Kunden abgegeben werden, Haftung undso.

      Punkt 4 > Audiometrische Funktionsprüfung + Dokumentation ( zu wiederholen alle 2 Jahre )

      Aber wer von euch Honigkuchenpferden glaubt wirklich, dass ich'n Polenböller in meiner teuren Anpasskabine zünde ?

      :party:

      Weiterer entscheidender Punkt: Druck !

      Ist ja nett wenn so'n Filter angeblich den Knall dämpft. Wenn der Böller blind in den Raum geschmissen wird und nahe an deiner Birne hochgeht zerreists Dir zuerst erst die Filtermembran Und dann das Trommelfell. Richtig geil wird's, wenn die Gehörknöchel zerstört werden. Meistens ist dann auch der Geschmacksnerv hin.

      Wenn die Currywurst exakt gleich schmeckt wie'n Stück Schwarzwälder-Kirsch: Unbezahlbar ( Kein Witz, habe ich mit 'nem Kunden schon durch )

      Cheers
      :voodoo: :voodoo: :voodoo: "O'BIM WHAM KIM O'BIM" :voodoo: :voodoo: :voodoo:

      :voodoo: :voodoo: :voodoo: " RATATÖSKR " :voodoo: :voodoo: :voodoo:
    • @Imhotep
      Danke für den Beitrag :2thumb:
      Als Leihe würde ich daraus jetzt lesen, das für unseren Anwendungsfall grundsätzlich "Mickey Mäuse" besser geeignet sind als Inear Systeme. Zumindest in Hinblick auf Schutzwirkung.
      Natürlich gilt bei beiden, das der Preis auch zum Teil den Grad der Schutzwirkung widerspiegelt.
      Fashionball! Style for Function :gun:
    • V+Krombacher schrieb:

      @Imhotep
      Danke für den Beitrag :2thumb:
      Als Leihe würde ich daraus jetzt lesen, das für unseren Anwendungsfall grundsätzlich "Mickey Mäuse" besser geeignet sind als Inear Systeme. Zumindest in Hinblick auf Schutzwirkung.
      Natürlich gilt bei beiden, das der Preis auch zum Teil den Grad der Schutzwirkung widerspiegelt
      Das ist das was Imhotep dir damit sagen wollte.
      Im großen und ganzen um das Thema zu verkürzen: Egal welcher Aktivgehörschutz ( ob billig oder teuer) ist besser als keiner.
      Um so teurer um so besser und angenehmer sind sie.

      Ob Flash, Taginn oder Böller sinnvoll oder nicht sinnvoll sind, das muss jeder selber entscheiden mit dem, wohin bzw zu welchem Event er geht. Der normale woody wird mit ner rauch schon gut bedient sein. Die Hardcore Milsim Magfeder wollen dieses Erlebnis so und die sind dann eben auch bereit was dafür zu tun damit sie am Abend auch das zischen des Bieres hören könen.

      Gruß
    • Wanderhoden schrieb:

      Die Hardcore Milsim Magfeder wollen dieses Erlebnis so und die sind dann eben auch bereit was dafür zu tun damit sie am Abend auch das zischen des Bieres hören könen.
      Plus die Leute, die eigentlich keinen Bock drauf haben, aber sonst nicht mitspielen können. :)
      Meine Anzeigen in der Börse: liberaptor – pbhub.de Flohmarkt
      Manchmal schreibe ich einen Kommentar. Dann fällt mir ein, dass ich Mod bin. Dann lösche ich meinen Kommentar.
      Planet Spexit

      => Speck Ops Blog
    • Leider nicht wirlich günstig, aber bei unserer Hubschrauberstaffel, Jägern, Bundespolizeikundschaft sehr beliebt:

      Hörluchs Active Pro 10

      Das Paar 750€
      :voodoo: :voodoo: :voodoo: "O'BIM WHAM KIM O'BIM" :voodoo: :voodoo: :voodoo:

      :voodoo: :voodoo: :voodoo: " RATATÖSKR " :voodoo: :voodoo: :voodoo:
    • Imhotep schrieb:

      @Spooner

      Spoiler anzeigen
      Als normaler Gehörschutz absolut vertretbar, wer aber Impulsschall wirksam unterdrücken möchte und mit standartisierten Produkten aus dem Internet daherkommt, der hat den Knall nicht gehört ( Polenböllerjoke incoming ).

      Punkt 1 > Individuelle Abformung beider Ohren / Budgetbesprechung

      Punkt 2 > Absprache des Verwendungszweckes mit dem Hersteller

      Dieser muss seit Datum Schlagmichtot eine "Baumusterprüfung" vorliegen haben, welche die Schutzwirkung seines Produktes dokumentiert; Haftung undso.

      Punkt 3 > Einweisung in die Handhabung + Dokumentation

      Kein individueller Gehörschutz mit egal welchem Filtersystem darf in Deutschland ohne P3 an den Kunden abgegeben werden, Haftung undso.

      Punkt 4 > Audiometrische Funktionsprüfung + Dokumentation ( zu wiederholen alle 2 Jahre )

      Aber wer von euch Honigkuchenpferden glaubt wirklich, dass ich'n Polenböller in meiner teuren Anpasskabine zünde ?

      :party:

      Weiterer entscheidender Punkt: Druck !

      Ist ja nett wenn so'n Filter angeblich den Knall dämpft. Wenn der Böller blind in den Raum geschmissen wird und nahe an deiner Birne hochgeht zerreists Dir zuerst erst die Filtermembran Und dann das Trommelfell. Richtig geil wird's, wenn die Gehörknöchel zerstört werden. Meistens ist dann auch der Geschmacksnerv hin.

      Wenn die Currywurst exakt gleich schmeckt wie'n Stück Schwarzwälder-Kirsch: Unbezahlbar ( Kein Witz, habe ich mit 'nem Kunden schon durch )


      Cheers
      Na das nenne ich doch mal eine ordentliche Aufklärung :respect:

      Vielen Dank dafür. Jetzt weiß man halt auch wo das ganze hin geht und es ist eine fachliche Meinung und nicht nur hören/sagen.
    • Ich hab hier eh den besten Gehörschutz von ALLEN.

      Wer in den Genuss kommt mit @Akki spielen zu können (Mein Freund ich liebe dich, dass weißt du), der braucht :

      * Wasser, weil man ja nicht unsterblich ist
      * keine Rauchgranaten, Akki nebelt sogar das SBG ein
      * WLAN
      Wortpatenschaft "Farbkugelschießen"

      Wenn ich warten will, dann geh ich zum Arzt und nicht nach MC Donald, sieh zu das die Bestellung fertig wird, ich hab Hunger !!!
    • Kalle Du geiler Hund, Dein Gehörschutz war ja bei Manowar in Essen top, nicht weil das Konzert schlecht gewesen wäre, vor den Lautsprechertürmen zu stehen war halt bei der lautesten Kapelle der Welt unüberlegt. Der SBG Moment mit den Burst Smokes morgens tatsächlich legendär . Lieb Dich auch.


      "What is steel compared to the hand that wields it?"
    • cdi schrieb:

      Für sowas benutze ich die 3M™ PELTOR™ EEP-100 EU
      Bei meinen Löffeln lassen die sich gut unter der Maske tragen.
      Angenehm, wenn man so eine taube Nuss ist wie ich ist, man kann die Umgebungsgeräusche auch verstärken.
      Bei einem Knall machen sie schnell und zuverlässig zu.
      Natürlich auch im Spiel getestet.
      Auch die Schutzeigenschaften wurden durch herantasten getestet. Eine Schreckschuss auf Ohrhöhe in 30cm Entfernung, kein Problem.
      Über die bin ich jetzt auch gestolpert:

      3m-peltor-eep-100-eu-or-hunting?c=155

      Finde ich eine gute Lösung, zumal ich dann meine Maske nicht mehr anpassen muss. Habe mir gerade eine Push Maske gegönnt, und die werde ich nicht zersägen. Das mit dem Funken lasse ich demnächst komplett sein, mal sehen wie es beim ASC läuft, da nehme ich aber nur das Funkgerät ohne Headset. Preis ist sicherlich ein Thema, aber eine gute Maske ist in der gleichen Preisklasse.
    • Chaindog schrieb:

      Über die bin ich jetzt auch gestolpert:
      3m-peltor-eep-100-eu-or-hunting?c=155

      Finde ich eine gute Lösung, zumal ich dann meine Maske nicht mehr anpassen muss. Habe mir gerade eine Push Maske gegönnt, und die werde ich nicht zersägen. Das mit dem Funken lasse ich demnächst komplett sein, mal sehen wie es beim ASC läuft, da nehme ich aber nur das Funkgerät ohne Headset. Preis ist sicherlich ein Thema, aber eine gute Maske ist in der gleichen Preisklasse.
      Die sind nett, haben aber den Nachteil, dass sie beim Laufen, angerempelt-werden, auf-Boden-werfen
      oder Taginn-ins-Gesicht-bekommen leicht aus dem Ohr fallen. Wenn du den Ohrschutz der Maske drüber lässt, wird das zwar unwahrscheinlicher, aber dann sind sie auf Dauer unangehmen zu tragen (geht zumindest mir so).
    • farsig schrieb:

      Chaindog schrieb:

      Über die bin ich jetzt auch gestolpert:3m-peltor-eep-100-eu-or-hunting?c=155

      Finde ich eine gute Lösung, zumal ich dann meine Maske nicht mehr anpassen muss. Habe mir gerade eine Push Maske gegönnt, und die werde ich nicht zersägen. Das mit dem Funken lasse ich demnächst komplett sein, mal sehen wie es beim ASC läuft, da nehme ich aber nur das Funkgerät ohne Headset. Preis ist sicherlich ein Thema, aber eine gute Maske ist in der gleichen Preisklasse.
      Die sind nett, haben aber den Nachteil, dass sie beim Laufen, angerempelt-werden, auf-Boden-werfenoder Taginn-ins-Gesicht-bekommen leicht aus dem Ohr fallen. Wenn du den Ohrschutz der Maske drüber lässt, wird das zwar unwahrscheinlicher, aber dann sind sie auf Dauer unangehmen zu tragen (geht zumindest mir so).
      Ja, das schubbert an der Maske bei der Bewegung. Dann hast du ständig Geräusche, ohne das um dich herum was ist. Kennt jeder von In-Ears, ist hier nicht anders. Was mich noch viel mehr stört ist, dass ein direkter Treffer auf dem Ding dir den Stöpsel wahrscheinlich in Bereiche des Ohrs schiebt, die nicht mehr gesund sind.

      Ich habe mir die gegönnt: 3M™ Combat Arms™ Gehörschutzstöpsel 4.1 | 3M Deutschland Mit denen verhält es sich genau wie ich es beschreibe!!
      Weshalb ich die 20 Euro wohl in den Wind geschossen habe. Werde nochmal ganz softe, ganz versenkte Stöpsel aus dem Bereich der Musikdämmung probieren. Da hab ich dann zumindest mal keine Bedenken wegen Nebengeräusche und kinetischer Einwirkungen.