Hallo aus Annaberg

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo aus Annaberg

    Grüsse der Gustav hier, genannt Gustel aus Annaberg. Ich bin 27Jahre alt, Naturliebhaber, Umweltschützer aktiv beim BUND wie im AAB, der Anti-Atomkraft-Bewegung in Thüringen und NRW. Beruflich bin ich im Bereich Demeter tätig.
    In Sachen Paintball bin ich völlig ahnungslos, durch einen Mitstreiter habe ich davon erfahren. Ich würde mir gern ein Bild von der Naturverbundenheit dieses Sports machen. Kann ich dazu Sport sagen oder eher Freizeitbeschäftigung? Durch Google bin ich auf dieses Forum gestoßen. Ich hoffe und wünsche mir einen offen Umgang zu diesem Thema.
    Falls es hier jemand von den Inhabitans interessiert, ich habe als Hobby zwei Alpakas „Claude“ & „Justine“.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tante_Trude ()

  • Erstmal willkommen im Forum! :grinser: (was hier irgendwie bisher nicht Thema war?)

    Auf die Gefahr hier einen Bot oder Provokateur auf dem Leim zu gehen:

    Ja, Paintball kann als Sport betrieben werden, wie auch als Hobby oder Freizeit beschäftigung oder eben beides. Es gibt Tage und Runden da will man alles geben, da wird zur Nächsten Deckun, ganz gleich ob SubAir oder Woodland, eben gesprintet und es gibt Tage und Runden, da ist man ganz froh nur zweite Reihe zu spielen und es ein wenig plätschern zu lassen.
  • Hallo @Tante_Trude , super das Du den Weg hier(das organisierte Woodland PB nahm hier quasi seinen Anfang(Pre-FB-zeit)) her gefunden hat.
    Du wirst es sicher nicht bereuen.



    Herzlich Willkommen nochmal im Namen des ganzen Boards!



    Erl.: Der erste aeltere User gruesst eigentlich die Neuen im Namen aller,
    weil sonst 20x die Smartphone-User "Hallo-antworten" wegklicken muessen,
    wenn jeder einzeln zurueck gruesst...
    Dafuer gibt es nen "LIKE" stellvertretend - bringt dir mehr
    [Funkdiziplin ins Moderne uebertragen, ]




    Die User in Deiner Umgebung, oder ernsthaft Kontakt-interressierte
    Leute,- oder Teams melden sich i.d.R. extra - hier, oder via PN




    Hau deine Fragen gerne erstmal hier rein, zumal du in der ersten Woche
    noch nicht in alle Bereiche des Boards gelangst(Spammer/Bot-schutz)
    Gewisse Bereiche(VIP...) setzen zusaetzlich eine gewissse Anzahl an Punkten(Rang) voraus(Likes&Aktivitaet addiert)

    [Edit:
    Die Paintball/Woodlandpaintball Gemeinschaft betrachtet ihren Sport, als von allen politischen/religioesen... Extrema als bedroht(so oder so), deshalb sind solche Themen tabu - hier im WLF und auf dem Feld - um solchen Extemisten keinen Raum zu geben. Philosophische Diskussionen ausgenommen, diese sind aber anspruchvoll und ueberfordern die meisten Extremisten eh. ]

    die inkarnation der Unschuld:
    "Case of doubt, mark 'em all, the Marshals's will sort em out!" :angel:
    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/161115/4f3g9rtd.png]
  • Bei Wind und Regen durch den schönen Herbstwald rennen, an einer Wurzel stolpern und in Dreck und Matsch landen - mehr Naturverbundheit geht kaum Oder eine 10 gegen 10 Runde unterbrechen weil ein Igel sich mitten ins Kreuzfeuer verirrt hat und erstmal in die Safe-Zone begleitet werden müsste :love: Ob Paintball Sport oder Freizeitbeschäftigung ist Ansichtssache, für mich ist es beides und noch vieles mehr. Willkommen im Forum! :)
  • Umwelt und Natur find ich super! Diese sind natürlich absolut schützenswert! Ich denke darin sind sich hier die allermeisten einig.

    Inwieweit Naturverbundenheit beim Paintball tatsächlich eine Relevanz beim Spielbetrieb hat, ist trotzdem sehr fraglich. Da ist die Natur, also das Spielfeld doch in erster Linie Mittel zum Zeck, nämlich ein Ort an dem ich Paintball spielen kann. Sup-Air kann mann schon mal außen vor lassen mit den aufblasbaren Deckungen und auch beim Woodland-Paintball will keiner in die unberührte Natur. Die schönsten und spannendsten Felder sind meistens eh Industriebrachen oder Überreste vom eisenern Vorhang. Selbst bei "reinen" Waldfeldern ist es sehr zuträglich, wenn man dort künstliche Deckungen ergänzt und die Struktur mit Gräben und Hügeln auflockert.

    Ich denke es gibt andere Freizeitbeschäftigungen, wo man seine Naturverbundenheit besser fühlen und ausleben kann.

    Für mich ist da Paintball auch nicht mehr naturverbunden als Tennis. Wobei das natürlich nichts über die naturverbundenheit der Spieler aussagt.

    :hut:
  • Was meinste mit Naturverbundenheit? Wir gehen auf dafür vorgesehene Felder - die dafür hergerichtet wurden. Meist sind das alte Kasernen, Industriebrachen oder ähnliches. Im Wald ballert von keiner einfach so rum.

    Einige bis viel von uns bewegen sich gern in der Natur aber ob sich da direkt nen Bezug zu Paintball ziehen lässt - ick weeß ja nicht.

    Warum der Empfang? Weil sich hier in den letzten Jahren immer mehr komische Menschen verirren die hier nur Werbung oder sonst was verbreiten wollen. Mögen wa nicht! Genau so wenig wie Politik - also steckenlassen und alles ist gut.
  • Wenn dein Thema Paintball ist, dann bist du hier goldrichtig. Falls du hier über Umweltschutz und Natur - beides liegt den meisten hier natürlich auch sehr am Herzen - diskutieren willst, dann ist das hier die falsche Plattform.

    Falls dich der Umgangston hier etwas irritiert, die tun nichts, die wollen nur spielen XD