Biggame Limited (Eurobiggame) ist Insolvent!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Biggame Limited (Eurobiggame) ist Insolvent!

      Die Biggame Limited (Veranstalter des Euro Biggame) hat Insolvenz angemeldet. Viele Mutmaßungen möchte ich dazu nicht anstellen, aber ea handelt sich um eine englische Limited. Der Umstand, dass man die Insolvenz nach dem erfolgten Brexit angemeldet hat, macht es sicher für die Kunden, welche bereits Tickets gekauft und bezahlt haben nicht einfacher. Für mich hat das einen ziemlichen Beigeschmack. Aber warten wir ab, was draus wird.
      Dateien
    • Es tut mir irgendwie leid wegen des geilen Geländes aber ehrlich gesagt nicht um das Event selber!
      Bei manchen Frauen frage ich mich:
      Ist das Schminke oder haben die beim Paintball verloren?!

      [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/161115/4f3g9rtd.png]
    • Vor allem da die Folgen relativ abzusehen waren. Jetzt hat man den geortneten Brexit und man meldet Insolvenz an, wie hätte man es denn vermeiden können wenn es zu einem Brexit ohne Vertrag gekommen wäre?

      Sehe es ähnlich, erstmal Kasse machen, dann pleite anmelden. Selbst bei Rettungspaketen oder ähnlichem hätte sich schon von vorne herein herauskristallisieren müssen ob das Geld für die Veranstaltung reicht oder nicht.

      Naja schlechte Nachrichten können auch langsam wieder aufhören...
      This signature is under construction!
      Diese Signatur ist in Bearbeitung!

      Hier könnte Ihre Werbung stehen!

    • Keyboard Cowboy schrieb:

      Mal sehen hab erstmal mein Geld zurück gefordert, vieleicht klappt es ja. Ansosnten gehts zum Rechtsanwalt.
      Erstmal fett werbung machen den Brexit abwarten und dann Insolvents anmelden... und das innerhalb von 5 Wochen...
      da ich fast davon ausgehe das du dich beim Bestellen deines Tickets und dem Akzpetieren der AGB auf den Gerichtsstandort Großbritannien eingelassen hast würde ich ehe du einen Anwalt einschaltest das ganze genau prüfen, die haben zwar einen Sitz in Hessen, die AGB auf der Homepage selber sagen aber nichts kronkretes über den Gerichtsstandort aus und verweisen auf den "registermäßigen Hauptsitz"

      EuroBigGame schrieb:

      Allgemeine Geschäftsbedingungen der Big Game Corporation Limited , Geschäftsführer Christian Kammerer, deutsche Niederlassung Am Strassbach 1, 61169 Friedberg, Amtsgericht Friedberg (Hessen) HRB 8093, registermäßiger Hauptsitz: 69 Great Hampton Street, B18 6EW Birmingham – registriert in England und Wales, Gesellschaft Nr. 5615226, (,‚Veranstalter“)

      solltest du eine Rechtsschutzversicherung haben würde ich die mal unverbindlich anrufen und fragen wie es bei denen ggf mit Internationalen Recht aussieht, es kann dir auch passieren das du deine Forderung beim Gericht anmelden musst: "Wenn das Gericht ein Insolvenzverfahren eröffnet, so fordert es die Insolvenzgläubiger im Eröffnungsbeschluss auf, ihre Forderungen innerhalb einer bestimmten Frist beim Insolvenzverwalter zur Insolvenztabelle anzumelden. Diese soll mindestens zwei Wochen und maximal drei Monate betragen" so sieht es das deutsche Recht, da du da in diesem Fall die Forderung hast für eine Dienstleistung bezahlt zu haben die nicht erbracht wird und du entsprechend dein Geld zurückforderst.

      Dazu muss aber letztendlich der Gerichtsstandort geklärt werden damit du weißt was der nächste Schritt wäre wenn die dein Geld nicht zurück überweisen.

      solltest du jedoch via PayPal oder Klarna bezahlt haben kannst du dir das ganze etwas einfacher machen und vielleicht dort dein Geld zurückholen unter den Umständen einer Insolvenz, damit tritts du deine Forderung an den Finanzdienstleister ab.

      soweit die Theorie :denk:

      Ich wünsche auf jeden Fall allen die sich Tickets geholt haben viel Glück dabei nicht auf ihren Kosten sitzen zu bleiben!
    • Keyboard Cowboy schrieb:

      Mal sehen hab erstmal mein Geld zurück gefordert, vieleicht klappt es ja. Ansosnten gehts zum Rechtsanwalt.
      Erstmal fett werbung machen den Brexit abwarten und dann Insolvents anmelden... und das innerhalb von 5 Wochen...
      ich glaube kaum das der brexit damit zu tun hat. der termin im mai ist ja ausgefallen und dadurch auch die einnahmen aus dem event.
      >>>>>>>>>>>>>>>pimps<<<<<<<<<<<<


      NIL MORTIFI, SINE LUCRE
    • Wen wundert das, nach dem die Mutter vom EBG (Maxs) von GI Sports geschluckt wurde, wie so ziemlich alles andere im Paintball-Business auch.
      Und GI hat dieses Jahr auch Insolvenz angemeldet.
    • sgt-terror schrieb:

      Wen wundert das, nach dem die Mutter vom EBG (Maxs) von GI Sports geschluckt wurde, wie so ziemlich alles andere im Paintball-Business auch.
      Und GI hat dieses Jahr auch Insolvenz angemeldet.
      die mutter des ebg war und ist christian kammerer...KPS..... :2cent:
      >>>>>>>>>>>>>>>pimps<<<<<<<<<<<<


      NIL MORTIFI, SINE LUCRE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cewa ()

    • Ich war zuletzt im Herbst 2013 beim EBG und bereits damals gab es einen erheblichen Umbruch in der Orga, was für mich persönlich damals das Aus mit dem Event bedeutete.

      Unterm Strich finde ich es dennoch schade, dass es nun soweit gekommen ist, aber evtl. ebnet dieses Aus auch den Weg für einen erfolgreichen Neuanfang.


      "What is steel compared to the hand that wields it?"
    • cewa schrieb:

      sgt-terror schrieb:

      Wen wundert das, nach dem die Mutter vom EBG (Maxs) von GI Sports geschluckt wurde, wie so ziemlich alles andere im Paintball-Business auch.
      Und GI hat dieses Jahr auch Insolvenz angemeldet.
      die mutter des ebg war und ist christian kammerer...KPS..... :2cent:
      Schon richtig, aber er war nur die Figur mit der Idee, zumindest die letzten Jahre.
      Kohle kam immer wo anders her.
    • Ich muss sagen, spass hatte ich immer beim EBG. Aber als reine Grill- und Saufparty war es einfach zu teuer und als Paintballevent nicht gut genug. Und wenn ich nicht die letzten beiden male deutliche Vergünstigungen für Paint und Eintritt bekommen hätte, dann wäre ich auch da schon nicht mehr hin gefahren.