HushShot

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Ich spiel ihn selber und würde jetzt mal sagen Reichweite verloren ne. Als muzzle sehe ich ihn nicht sondern als Laufverlängerung. Das mit den Bohrungen hat es ja vorher auch schon sei es bei smartparts Läufen wo ich es selbst kenne oder andere schon gegeben. Aber :2cent:

      Mal kucken was andere Hush Shot Spieler schreiben

      Lg
      Das Stuffz
    • Neu

      Welcher Markierer, First Strike und/oder Roundballs ?
      :voodoo: :voodoo: :voodoo: "OBI WAM KIMOBIM" :voodoo: :voodoo: :voodoo:

      :voodoo: :voodoo: :voodoo: " RATATÖSKR " :voodoo: :voodoo: :voodoo:
    • Neu

      cewa schrieb:

      warum sollte diré reichweite durch dielöcher verloren gehen?? die beschleunigung findet lange vorher statt... egal wie die front ausieht
      und es passt auch nicht auf das freakback..
      Das könnte schon der Fall sein.... angenommen Lauf A ist 8,5 Zoll lang und geschlossen (z.b. Hammerhead Sharktooth) und Lauf B ist n Hammerhead Widowmaker mit 4,5 Zoll Länge + 8 Zoll Hush Shot Tip. Lauf A wird mit Sicherheit mehr FPS erzielen, obwohl Lauf B knapp 4 Zoll länger ist.

      Falls der Lauf den du mit dem Hush Shot paarst ca. 6 Zoll (ohne Bohrungen) oder länger ist, wirst du allerdings keinen großen Unterschied merken, da (wie @cewa richtig angemerkt hat) die Beschleunigung der Paint schon stattgefunden haben sollte.

      @Robiwahn deine Befürchtung dass du Genauigkeit einbüßen wirst (aufgrund des Verlust des "Dralls") wird sich m.M.n. nicht bewahrheiten. Der Widowmaker ist so kurz, das selbst bei FS kaum Drall aufkommen würde. Und ob normale Roundballs von Drall profitieren (oder überhaupt annehmen durch die ruhende, flüssige Masse im Inneren), ist sowieso fraglich.
    • Neu

      Carry Potter schrieb:

      cewa schrieb:

      warum sollte diré reichweite durch dielöcher verloren gehen?? die beschleunigung findet lange vorher statt... egal wie die front ausieht
      und es passt auch nicht auf das freakback..
      Das könnte schon der Fall sein.... angenommen Lauf A ist 8,5 Zoll lang und geschlossen (z.b. Hammerhead Sharktooth) und Lauf B ist n Hammerhead Widowmaker mit 4,5 Zoll Länge + 8 Zoll Hush Shot Tip. Lauf A wird mit Sicherheit mehr FPS erzielen, obwohl Lauf B knapp 4 Zoll länger ist.
      Sicher, dass die Physik dahinter wirklich so einfach ist? Demnach würde ein 14 Zoll Lauf in der Leistung noch von einem geschlossenen 60 Zoll "Lauf" übertroffen werden. Vielleicht sorgt die gleichmäßige Entlüftung des Laufs mit dem Hush Shot auch für einen geringeren Drall bei normalem Paint, womit die Genauigkeit gesteigert werden könnte (kein Magnus Effekt).
    • Neu

      Eure ganzen (Windkanal-)Simulationen bringen halt nix ohne es auszutesten. :D



      Es geht um den Innendurchmesser.



      Anstatt dieser Front würd ich einfach nen längeren gezogenen nehmen?
      Panzerlandeplätze dürfen nicht verdichtet sein.

      => Speck Ops Blog

      Manchmal wenn mir langweilig ist, gehe ich in meinen Garten und grabe
      mich in die Erde und tue so, als wäre ich ein Radieschen.
    • Neu

      farsig schrieb:

      Carry Potter schrieb:

      cewa schrieb:

      warum sollte diré reichweite durch dielöcher verloren gehen?? die beschleunigung findet lange vorher statt... egal wie die front ausieht
      und es passt auch nicht auf das freakback..
      Das könnte schon der Fall sein.... angenommen Lauf A ist 8,5 Zoll lang und geschlossen (z.b. Hammerhead Sharktooth) und Lauf B ist n Hammerhead Widowmaker mit 4,5 Zoll Länge + 8 Zoll Hush Shot Tip. Lauf A wird mit Sicherheit mehr FPS erzielen, obwohl Lauf B knapp 4 Zoll länger ist.
      Sicher, dass die Physik dahinter wirklich so einfach ist? Demnach würde ein 14 Zoll Lauf in der Leistung noch von einem geschlossenen 60 Zoll "Lauf" übertroffen werden. Vielleicht sorgt die gleichmäßige Entlüftung des Laufs mit dem Hush Shot auch für einen geringeren Drall bei normalem Paint, womit die Genauigkeit gesteigert werden könnte (kein Magnus Effekt).
      Nein, das sollte auch keine verallgemeinernde Aussage werden. In deinem Beispiel würde nämlich noch die Reibung des Geschosses hinzukommen, was den "theoretischen" 60 Zoll Lauf schlechter machen würde.

      Um das Thema jetzt trotzdem zu verallgemeinern:

      Paint braucht eine gewisse Strecke X um auf ihre gewünschte Endgeschwindigkeit X zu kommen. Wie lange diese Strecke ist, ist abhängig von mehreren Faktoren (gewünschte FPS, Passung zwischen Lauf und Geschoss usw.). In der Praxis kann man wahrscheinlich von ca. 8 Zoll ausgehen (Länge einer Freak XL Hülse).

      Wird auf dieser Strecke Druck aus dem System genommen (z.B. durch Bohrungen), wird die FPS niedriger sein als ohne Druckverlust.

      Wird die Strecke auf ein Maß verlängert dass nicht mehr zur Dauer der Ventil-Öffnung passt (Dwell) wird die FPS ebenfalls niedriger. Das würde aber tendenziell nur ins Gewicht fallen wenn die Paint Kontakt zum Lauf hat. Was ich damit meine ist dass es z.B. bei zwei-teiligen Turnierläufen kaum einen FPS-Unterschied macht ob die Front von 12 auf 16 Zoll verlängert wird, da diese im Durchmesser wesentlich größer ist als das Back. Bei z.B. 18 Zoll langen gezogenen FS-Läufen die eine durchgängige Größe haben, kann es durchaus zum FPS Verlust kommen (z.B. im Vgl. zu 12 Zoll Läufen).

      Ich bitte um Korrektur falls ich hier fehlerhafte Schlüsse vorstelle :stumm:
    • Neu

      Schön beschrieben!
      Das bringt mich auf die Idee, ob es nicht eine Formel dazu gib. Problematisch ist, dass es etliche Faktoren zu beachten gilt:
      Verhältnis von Lauflänge, Luftverlust ohne Paintbeschleunigung, Ventilöffnungszeit, Luftmenge, Luftdruck, Volumen der Kammer vor Paint, Paintdurchmesser, Dwell, Gewünschte FPS, Paintgewicht, Reibungswiederstand, Luftwiderstand.
      @Carry Potter: Fallen dir noch welche ein?
      Das Verhältnis der Faktoren müsste man wahrscheinlich experimentell austesten und interpolieren.
      Daraus sollte sich dann die optimale Lauflänge, ab der keine weitere Luftverbrauchseffizienzsteigerung (Wort des Monats :grinser: ) möglich ist, ergeben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von farsig ()

    • Neu

      cewa schrieb:

      Daraus sollte sich dann die optimale Lauflänge, ab der keine weitere Luftverbrauchseffizienzsteigerung (Wort des Monats ) möglich ist, ergeben.


      14 zoll.......... :stumm:
      Im Turniersport ist 14 bis 16 Zoll sicherlich die ideale Länge, aber nach den durchschnittlich 5-8 Zoll langen Back in dem die Beschleunigung der Paint stattfindet, kommen halt nochmal mindestens 6 Zoll "tote Strecke" in der kaum (oder keine) FPS mehr aufgebaut werden.

      Somit lässt sich die Frage im Woodland/Magfed Bereich gar nicht so einfach beantworten, da z.B. die Lautstärke (die die Front maßgeblich beeinflusst) für viele doch eine untergeordnete Rolle spielt.

      @Robiwahn einen gezogenen Lauf mit Bohrungen wirst du (aus mir unbekannten Gründen) nicht finden. Ich habe daheim noch nen ur-alt Lauf von Milsig rumliegen der gezogen ist und Bohrungen hat. Beim Blick in den Lauf stellt man aber fest dass bei dem Punkt an dem die Bohrungen anfangen die Züge aufhören.

      @farsig es mag bestimmt noch einige unberücksichtigte Faktoren geben, aber auch wenn man die exakten Werte kennt bleibt die Praxis dann doch weit hinter den Labor-Bedingungen zurück. Mal sehen, vielleicht ergibt sich mal ein stichprobenartiger Test wie sich die FPS im Verhältnis zur Lauflänge verändern :denk:
    • Neu

      Carry Potter schrieb:

      cewa schrieb:

      Daraus sollte sich dann die optimale Lauflänge, ab der keine weitere Luftverbrauchseffizienzsteigerung (Wort des Monats ) möglich ist, ergeben.


      14 zoll........


      . Mal sehen, vielleicht ergibt sich mal ein stichprobenartiger Test wie sich die FPS im Verhältnis zur Lauflänge verändern :denk:
      eigenen test gemacht.. probanden ..1shocker nxt i ion xe.....beide mit dem gleichen freakset mit gleicher hülse geschossen... paint gi 5 star.....tips von 2 zoll bis 18 zoll .tips mit verschiedenen portings. 1 roter radarchronie..25 grad temperatur.markierer vor dem chronie fixert.mit jeder konfiguration 20 schuss abgegeben...bei 300 :f-zeichen: ps..

      .....fazit....egal mit welcher lauflänge konstante fps. falls es da unterschiede gegeben hat ,waren die so marginal,das sie in den gesamt schwankungen von ca 10 fps am chronie untergegangen sind.



      ps....auch die genauigkeit war über die queerdistanz eines subairfeldes gleichgut,bis auf das 2 zoll tip.
      >>>>>>>>>>>>>>>pimps<<<<<<<<<<<<


      NIL MORTIFI, SINE LUCRE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cewa ()

    • Neu

      cewa schrieb:

      Carry Potter schrieb:


      . Mal sehen, vielleicht ergibt sich mal ein stichprobenartiger Test wie sich die FPS im Verhältnis zur Lauflänge verändern :denk:
      eigenen test gemacht.. probanden ..1shocker nxt i ion xe.....beide mit dem gleichen freakset mit gleicher hülse geschossen... paint gi 5 star.....tips von 2 zoll bis 18 zoll .tips mit verschiedenen portings. 1 roter radarchronie..25 grad temperatur.markierer vor dem chronie fixert.mit jeder konfiguration 20 schuss abgegeben...bei 300 :f-zeichen: ps..
      .....fazit....egal mit welcher lauflänge konstante fps. falls es da unterschiede gegeben hat ,waren die so marginal,das sie in den gesamt schwankungen von ca 10 fps am chronie untergegangen sind.
      Das ist doch schon mal ein Anfang :up:

      Zusammengefasst bedeutet dass, das bei gleichem Back die Front (für die FPS) egal ist. Oder anders gesagt: sobald die erste Bohrung kommt, ist es egal wie es danach in der Länge weitergeht.

      Hinsichtlich der Frage ob ein FPS-Unterschied entsteht wenn man die Länge des Backs/Inserts ändert, kann man z.B. auf das Video von PBRML zurückgreifen. Dort konnte der Freak XL im Vgl. zum normalen Freak Lauf (mit selben Insert) im Schnitt kaum mehr FPS zulegen (288.6 zu 289.6). Somit ist es auch egal ob nach den 5 Zoll Bohrungen kommen, oder es passgenau weitergeht.

      Vorläufig könnte man also auf den Schluss kommen, dass man hinsichtlich der FPS ab 5 Zoll Control Bore keine wirklichen Unterschiede (im positiven Sinne) erzielt.