Headset für Funke in Verbindung mit Maske

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Headset für Funke in Verbindung mit Maske

      Servus zusammen,

      welch ein leidiges Thema - ich suche ein Headset für meine Funke (Tecom Duo-C) welches mit meiner Maske (Dye i5) kompatibel sein soll.
      Nun habe ich die letzten 7 Tage jede Menge gelesen aber habe nicht wirklich eine passende aussage gefunden.

      Ist es möglich Aktivhörschutz-Headsets wie Earmor, Comtac und ähnliche mit der i5 zu tragen?
      Ich hab in irgendwelchen Threads mal gelesen das es wohl möglich sein sollte aber da wurde nie weiter drauf eingegangen bzw. wenn nach Fotos gefragt wurde blieben die jeweils unbeantwortet.

      Wenn ihr diese Kombi spielt, habt ihr evtl. ein paar Bilder und könnt mir was zum Komfort sagen.

      Falls es nicht möglich sein sollte muss ich auf den Hörschutz verzichten und suche dann dementsprechend ein gutes Headset mit PTT.

      Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig Licht in Dunkle bringen.

      Danke im voraus und besten Gruß,
      Ben
    • Leider bin ich noch nicht fertig mit meinem Projekt. Bin dabei das Z-Tactical Headset umzubauen. Für den Anfang hab ich einfach den flachen Rahmen drumherum abgeschnitten und mit einem Klettkabelbinder um das Ohrstück meiner I5 gemacht. Vorteil von dem Z-Tactical ist, dass man den flexiblen Kanal vom Mikrofon perfekt in der Maske zu klemmen kann und dann bombenfest hält. Allerdings ist das Headset dann noch immer recht klobig. Muss es aber nicht, da die Technik an sich recht klein ist.

      Hatte erst die Idee das Gehäuse für das e.VOKE System nachzuzeichnen und dort die Technik vom Headset unterzubringen. Da hab ich aber schnell wieder gestrichen, da das e.VOKE System sehr schmal ist und der Platz nicht reichen würde. Also hab ich angefangen ein Außengehäuse zu Zeichnen, in das die Technik vom Z-Tactical passt. Bin Soweit auch durch damit, muss aber noch alles verbauen und löten. Wenn alles passt und funktioniert, mache ich mit einer Lochzange zwei 8mm Löcher in das Ohrteil der I5 und dann werden zwei Hülsenschrauben/Buchbinderschrauben für die Befestigung genommen. Ich werde mal berichten wenn ich fertig bin.

      20200223_201605.jpg20200223_201611.jpg20200515_083447.jpg
    • Ich hab mir günstig nen Motoradhelm headset auf Amazon besorgt, da die Push-to Talk aber nicht mit meinem Funkgerät wollte hab ich ne alte PTT von mir zerlegt und das ganze verbunden :
      DSC_0207.JPG
      Lässt sich sehr bequem Tragen und flexibel per klett anbringen.
      Aber ist halt ne Bastellösung statt fertig gekauft
      Fashionball! Style for Function :gun:
    • ich habe mir ein Handmicro besorgt, dieses hat eine Kinkenbuchse um den Lautsprecher bei Bedarf auszukoppeln.
      im Maskenhelm habe ich einen zusätzlichen Lautsprecher verbaut, den ich mit einem doppelten Klinkenkabel ans Handmicro anschließen kann

      Vorteile für mich:
      großer PTT
      günstig
      flexibel, wenn der Helm ab ist kann das sehr schnell getrennt werden, Kommunikation bleibt erhalten da auf den Handlautsprecher zurück geschaltet wird
      Dateien
      • Handmicro.JPG

        (25,52 kB, 13 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • :cool: :cool: :cool: :cool: :cool: :cool:


      Das hier hat sich gut bewährt.
      a-31004


      Hatte Aktivgehörschutz und Kopfhörer und alles durch, bis mich das Ganze genervt hat. Wobei das aber sehr subjektiv ist, Kabel, Hitze, etwas schlechteres räumliches Hören, mehr Kram zum Auf- und Absetzen. @DrJohnson spielt nur mit soweit ich weiß.
      Mit Ohrmuscheln hast halt in Gebäuden merklich mehr Trefferfläche, da es da öfters mal knapp hergeht. Sollten auf nem Spieltag Kracher erlaubt sein, werden die Quetsche und die Kopfhörer mit nem einfachen AUXkabel verbunden und loos.
      Panzerlandeplätze dürfen nicht verdichtet sein.

      => Speck Ops Blog
    • Spooner schrieb:

      Leider bin ich noch nicht fertig mit meinem Projekt. Bin dabei das Z-Tactical Headset umzubauen. Für den Anfang hab ich einfach den flachen Rahmen drumherum abgeschnitten und mit einem Klettkabelbinder um das Ohrstück meiner I5 gemacht. Vorteil von dem Z-Tactical ist, dass man den flexiblen Kanal vom Mikrofon perfekt in der Maske zu klemmen kann und dann bombenfest hält. Allerdings ist das Headset dann noch immer recht klobig. Muss es aber nicht, da die Technik an sich recht klein ist.

      Hatte erst die Idee das Gehäuse für das e.VOKE System nachzuzeichnen und dort die Technik vom Headset unterzubringen. Da hab ich aber schnell wieder gestrichen, da das e.VOKE System sehr schmal ist und der Platz nicht reichen würde. Also hab ich angefangen ein Außengehäuse zu Zeichnen, in das die Technik vom Z-Tactical passt. Bin Soweit auch durch damit, muss aber noch alles verbauen und löten. Wenn alles passt und funktioniert, mache ich mit einer Lochzange zwei 8mm Löcher in das Ohrteil der I5 und dann werden zwei Hülsenschrauben/Buchbinderschrauben für die Befestigung genommen. Ich werde mal berichten wenn ich fertig bin.

      20200223_201605.jpg20200223_201611.jpg20200515_083447.jpg

      Das sieht schonmal ganz cool aus - leider ohne Aktivgehörschutz glaube aber auch das es schwer ist das zu verwirklichen (Also mein vorhaben)

      V+Krombacher schrieb:

      Ich hab mir günstig nen Motoradhelm headset auf Amazon besorgt, da die Push-to Talk aber nicht mit meinem Funkgerät wollte hab ich ne alte PTT von mir zerlegt und das ganze verbunden :
      DSC_0207.JPG
      Lässt sich sehr bequem Tragen und flexibel per klett anbringen.
      Aber ist halt ne Bastellösung statt fertig gekauft
      Ja - ich tue mir tatsächlich schwer was vernünftiges zu finden... denke ich muss einfach mal paar headsets in die Hand nehmen und testen

      DangerRanger schrieb:

      ich habe mir ein Handmicro besorgt, dieses hat eine Kinkenbuchse um den Lautsprecher bei Bedarf auszukoppeln.
      im Maskenhelm habe ich einen zusätzlichen Lautsprecher verbaut, den ich mit einem doppelten Klinkenkabel ans Handmicro anschließen kann

      Vorteile für mich:
      großer PTT
      günstig
      flexibel, wenn der Helm ab ist kann das sehr schnell getrennt werden, Kommunikation bleibt erhalten da auf den Handlautsprecher zurück geschaltet wird
      Ja das wäre evtl auch noch eine relativ gute Lösung ... evtl mir diesen Schallschläuchen?! Aber weiß nicht inwieweit die dinger zu gebrauchen sind.

      Liberaptor schrieb:

      :cool: :cool: :cool: :cool: :cool: :cool:


      Das hier hat sich gut bewährt.
      a-31004


      Hatte Aktivgehörschutz und Kopfhörer und alles durch, bis mich das Ganze genervt hat. Wobei das aber sehr subjektiv ist, Kabel, Hitze, etwas schlechteres räumliches Hören, mehr Kram zum Auf- und Absetzen. @DrJohnson spielt nur mit soweit ich weiß.
      Mit Ohrmuscheln hast halt in Gebäuden merklich mehr Trefferfläche, da es da öfters mal knapp hergeht. Sollten auf nem Spieltag Kracher erlaubt sein, werden die Quetsche und die Kopfhörer mit nem einfachen AUXkabel verbunden und loos.
      Ich weiß auch noch nicht so recht was da die Eierlegendewollmilchsau ist. Also Aktive headsets wie Comtac, Earmor usw. passen dann wohl nicht unter die Maske wenn es ich richtig verstanden habe ... was wohl gut drunter passen soll sind die Midland Bow-M Evo Headsets - nur bieten die eben keinen Gehörschutz.... alternativ hatte ich an die Schallschläuche gedacht (diese typischen "security/fbi headsets)

      Ich glaube wenn man Gehörschutz unter der Maske haben möchte bleibt einem nicht viel übrig ausser auf die z.B. 3M Peltor EEP-100 zurückzugreifen als in ears und darüber dann ne art Lautsprecher für die funke.

      Schwieriges Thema finde ich.

      Du schreibst "Sollten auf nem Spieltag Kracher erlaubt sein, werden die Quetsche und die Kopfhörer mit nem einfachen AUXkabel verbunden und loos." Was meinst du mit Quetsche und Kopfhörer? ... Welches Set-Up benutzt du wenn ich fragen darf?


      Danke euch alles für die Antworten
    • Dye i4 ohne Ohrpolster und den MSA Sordin Supreme Basic mit Gelpolster damits auf Dauer bequemer ist. Beim Kauf muss man drauf achten die Version mit AUX zu kriegen, da es den auch ohne gibt.

      Quetsche is das oben verlinkte => a-31004

      Und mit Kopfhörer war der Aktivgehörschutz MSA Sordin Supreme Basic gemeint.

      2019-01-28 18.59.19.jpg
      headset maske kappe zensiert.jpg
      Panzerlandeplätze dürfen nicht verdichtet sein.

      => Speck Ops Blog
    • Liberaptor schrieb:

      Dye i4 ohne Ohrpolster und den MSA Sordin Supreme Basic mit Gelpolster damits auf Dauer bequemer ist. Beim Kauf muss man drauf achten die Version mit AUX zu kriegen, da es den auch ohne gibt.

      Quetsche is das oben verlinkte => a-31004

      Und mit Kopfhörer war der Aktivgehörschutz MSA Sordin Supreme Basic gemeint.

      2019-01-28 18.59.19.jpg
      headset maske kappe zensiert.jpg
      Ah! Sehr stark - danke, damit kann ich was anfangen - sieht so aus als man mit der i4 diese Art von Kopfhörern Easy und bequem tragen kann - dann sollte es ja theoretisch auch mit der i5 funktionieren, nicht wahr?
      Wie zufrieden bist du mir deinem Setup?
      Dickes Danke für die bilder!
    • Mir geht es eigentlich immer darum ein möglichst schlankes Setup zu haben. Daher fallen Mickymäuse schon mal raus. Außerdem sind Kracher an den normalen Spieltagen nicht erlaubt wo ich regelmäßig zocke. Für den Fall dass sie doch erlaubt sind will ich mir noch ordentliche Ohrstöpsel holen.

      Eine PTT hab ich auch zusätzlich und das macht es schon besser mit dem drücken und dem trennen aber ich möchte das Mikrofon in der Maske haben. Das Headset von Z-Tactical ist quasi das gleiche wie das Midland, nur halt günstiger. Ich hab auch vieles getestet, einfaches Inear-Headset was bei der Funke dabei war, Schallschläuche, Knochenschall Headset und Bluetooth Headset. Einige sind nach ein paar Spieltagen raus geflogen, andere direkt nach dem auspacken. Bei Inear nervt dass sie relativ leicht verrutschen wegen der Maske. Onear nervt mich persönlich weil es heiß wird und man mehr schwitzt. Meine erste Lösung mit dem Headset von Z-Tactical war dann das beste Ergebnis beim Tragekomfort und der Sound- und Mikrofon-Qualität. Also hab ich mir gedacht dass ich es einfach verfeinere. Bei meiner Lösung entfallen auch die Pinkontakte, welche ja doch ab und zu mal Ärger machen sollen.

      Am Ende hilft nur testen und ausprobieren was einem gefällt.
    • bpdd schrieb:


      Ah! Sehr stark - danke, damit kann ich was anfangen - sieht so aus als man mit der i4 diese Art von Kopfhörern Easy und bequem tragen kann - dann sollte es ja theoretisch auch mit der i5 funktionieren, nicht wahr?Wie zufrieden bist du mir deinem Setup?
      Dickes Danke für die bilder!
      Kein Ding.
      Sollte mit ner i5 normal klappen, habs aber nicht probiert.
      Funktionieren tuts grundsätzlich problemlos. Wie gesagt auf Dauer, haben mich die Nebeneffekte gestört, wie

      Liberaptor schrieb:

      Wobei das aber sehr subjektiv ist, Kabel, Hitze, etwas schlechteres räumliches Hören, mehr Kram zum Auf- und Absetzen. @DrJohnson spielt nur mit soweit ich weiß.Mit Ohrmuscheln hast halt in Gebäuden merklich mehr Trefferfläche, da es da öfters mal knapp hergeht.
      Panzerlandeplätze dürfen nicht verdichtet sein.

      => Speck Ops Blog
    • Neu

      bpdd schrieb:

      Servus zusammen,

      welch ein leidiges Thema - ich suche ein Headset für meine Funke (Tecom Duo-C) welches mit meiner Maske (Dye i5) kompatibel sein soll.
      Nun habe ich die letzten 7 Tage jede Menge gelesen aber habe nicht wirklich eine passende aussage gefunden.

      Ist es möglich Aktivhörschutz-Headsets wie Earmor, Comtac und ähnliche mit der i5 zu tragen?
      Ich hab in irgendwelchen Threads mal gelesen das es wohl möglich sein sollte aber da wurde nie weiter drauf eingegangen bzw. wenn nach Fotos gefragt wurde blieben die jeweils unbeantwortet.

      Wenn ihr diese Kombi spielt, habt ihr evtl. ein paar Bilder und könnt mir was zum Komfort sagen.

      Falls es nicht möglich sein sollte muss ich auf den Hörschutz verzichten und suche dann dementsprechend ein gutes Headset mit PTT.

      Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig Licht in Dunkle bringen.

      Danke im voraus und besten Gruß,
      Ben
      Hi.
      Hatte mir für mein Midland so eins gekauft.
      Kravatten Mike
      War damit sehr zufrieden, lediglich das Kabelmanagement muss man schauen wie man es für sich selbst passend hinbekommt.

      Mit sportlichem Gruß
      SigInt