Markierer Einschießen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Markierer Einschießen

      Hallo zusammen,

      auf welche Entfernung schießt Ihr eure Red Dot`s ein ? ?(

      Ich würde meinen auf 15-20 Meter einschießen aber bin mir nicht so sicher. Bisher sind die nur sporadisch
      beim Chronen Nachkorrigiert worden.
      Verwendung von Erstschlag ist nicht geplant und die Red Dot`s sind ohne Vergrößerung.
      Markierer sind die Milsig M17 CQC und Maxtact TGR2.

      Grüße
      xX our business is life itself Xx
    • Mich würde das Thema auch gerade interessieren, gibt es da Richtwerte bezüglich der effektiven Reichweite. Möchte morgen meine T15 mal einschießen.

      Nachtrag hab grad was gefunden :D

      DrNo schrieb:

      Hallo Community,

      mein Urlaub ist am Freitag zuende und ich hatte ausreichend Zeit die T15 auf Schussbild und Handlichkeit sowie Funktionalität zu prüfen und zu testen. Ich bedanke mich vorab bei den Stammtischkameraden meines Vaters aus dem Lokalen Schützenverein, für die Verfügung über eine Schiene der Outdoor KK-Bahn 50 Meter letzten Samstag.

      Hard- faqs:

      Tiberius Amrs T15
      Gewicht Mod: 3,1KG ---- 3,3 KG geladen (Magazien Paint + Luft)
      Reichweite mit Exportfeder Herst ang.: 100m
      Ohne Exportfeder 50-80m bei 214 FPS
      Streuung: 0,1m- 2m je nach Paint

      Fangen wir mit dem Markierer an und arbeiten uns dann zum Schussbild weiter, die T15 ist der M4 Carbine nachempfunden welche in gewissen Modifikationen auch M4A1 genannt wird (Quelle Wikipedia), da ich das Orginale Model, der M4A1 schon durch diverse Training's mit unseren Nato Verbündeten benutzen durfte, muss ich sagen das der Markierer dem Orginal im nichts nachsteht; Klapperkiste denkt sich jetzt bestimmt jeder, wobei es schon sehr liniare Töne gibt :)Was ich jedoch trotz der extrem hochertigen Verarbeitung auch bestätigen kann. Jedoch überzeug die T15 durch Ihre doch sehr kurze Schulterstütze und weisst extreme Wendigkeit und gute Kontrolgriffigkeit (CQB) im Breich des Open Field Games auf (Paintballfield Montabauer war hier die Test Location). Die realitätnahe Bauart vermittelt das Gefühl, einen fast zu realitischen und zeitgleich Nerven-beruhigendenden Markierer zu haben der selten aufgibt oder rumzickt.

      Modifikationen:
      - Tacsspec Grip
      - LLM Dummy /Ebaisoft import
      - Orginal Walther PS22
      - Rap4 Picabridge
      - Tiberius Arms Flip p Sights
      - Picablocker

      Viele von euch werden sich jetzt fragen warum ich diese Visier wählte, es ist relativ simpel, die höhe des V lässt zu, dass man den Markiere inkl. V genau auf 30 - 50 M einschiessen kann und somit im Breich LOWCAp einfach nur überlegen ist. Ausserdem ist es duch die Visier - Höhe sehr simpel auch noch mit Maske anzuvisieren und zu triggern.
      Die Spieler unter euch die gerne Pumpe spielen werden genaustens verstehen wie ich das meine. Des weiteren hab ich den Grip mit einem Schrumpfschlauch eingefasst um den Dummytrigger zu befestigen.
      Ich habe versucht hier absolut realistisch nachzubauen. Aber seht selbst:

      [Blockierte Grafik: http://abload.de/img/img_0163zcy08.jpg]


      Kommen wir nun zum Schusstest auf Schiessbahen 50m:

      Vorweg: Ich war doch sehr überrascht wie groß doch der unterschied zwischen FS und normaler Paint ist!

      First Strike:
      Die 30ger Grenze ist schlichtweg ein Witz und hier sitzt fast jeder Schuss im bereich der 8er und 9er Ringe einer GrossenKK Scheibe 1,2 x 1,2m,
      Mittig justiert, eingeschossen, Haltepunt auf 30m obere 8er Ringe, 0 klicks L&R (quasi Mittig)
      Die 50ger Grenze ist auch sehr einfach zu machen jedoch war es Aufgrund der Lange der Schiessbahn (Vordächerblocker) sehr kompliziert und ich musste von der Bank(Auflage für Schützen) auf den kalten Boden wechseln.
      Hierbei befanden wir uns dann im 5-8er Bereich was die Paint-Streuung angeht(immernoch Firststrike)

      Normale Paint:
      die 30ger Grenze naja ist auch schnell geschafft 214 FPS und hierbei befanden wir uns im 5-9Ring Bereich, je nach Lust und Laune der Paint, jedoch war das was als nächste kam, auf eine gewisse Art sehr lustig!
      Den der erste 50m Schuss traff sein Zeil so unglaublich, dass selbst ein Herr hinter mir erstaunt war und meinte:''Warum haste dann net gleisch mit der geschosse!'' :) Voll auf die 10 ''Unglaublich'' gleich nochmal aber irgendwie verlor ich die Paintkugel dann aus dem Visier und nach kurzer Zeit guckte der Mann neben mir zu mir runter und meinte:
      ''He des abba net in Ordnung wenn du hier uff mane Scheibsche schiiesse tust''
      Ich guckte und OMG die Quitschgelbe Paint war ziemlich genau auf seiner Scheibe eingeschlagen, ich musste schon schmunzlen aber das Bild was sich beim ersten Schuss wiederholen wollte war leider nicht engetreten. Die nachflogen Schüsse waren allesamt ernüchternd, Streuung zwischen 0,1m und eben 2m.

      Fazit Schussbild: Wer Prazision braucht greift hier direkt zu FS oder normale Paint für die klassischen PB distanzen (10-30m)

      Fazit Allgemein:

      Die Tiberius T15 ist ein echter allrounder (Modden/Handling/Shooting) sind sehr Real gehalten und somit ein must-have für jeden leidenschaftlichen Woodyspieler, da ich auch EX-Miltär bin weiss ich worauf es bei CQB ankommt und welche Eigeschaften ein Markierer mitbringen muss um im Urbanen Gelände erfolgreich zu sein. Die derzeit grössten Konkurenten der T15 sind klar die Honrcore TGRII und die M17 wobei jedoch die Schussbilder dieser Markierer noch zum Test ausstehen.

      + Handlichkeit
      + Bedienung
      + Schussbild FS
      + Modifikationsmöglichkeiten
      + Magazingrösse (passen in alle MILTEC MagazinTaschen z.B TT Chest Rigg MKII)
      + Realitätsnahes spielen im Bereich Magfeed

      - Preisunterschiede zu anderen Länder ist schlichtweg eine Frechheit
      - Lange Wartezeiten
      - Schussbild mit normaler Paint über (echte) 50m (214fps ansonsten würde es wesentlich besser sein)

      [Blockierte Grafik: http://abload.de/img/img_01624efrp.jpg]


      Ich hoffe das diese Review hilfreich war.

      Cheers euer DrNo


      Ach hier findet man auch alles ;D
      Wer einem eine Bratwurst brät, der hat ein Bratwurstbratgerät!
    • Paint

      Temperatur

      Wind

      Boresize

      ...

      Got it ?
      :voodoo: :voodoo: :voodoo: #MakeMusicGreatAgain! :voodoo: :voodoo: :voodoo:

      "Wenn Du Nickelbacksongs rückwärts spielst, hörst Du satanische Botschaften !
      Noch schlimmer ist, wenn Du sie vorwärts spielst, denn dann hörst Du Nickelback !" D.Grohl
    • stell das visier auf maximale entfernung (also max nach unten das crosshair) und dann gib paar testschüsse auf eine wand oder so und korrigiere horizontal nach....reicht vollkommen....die balistik ist einfach zu groß bzw. der perfekt eingestellte wert beschränkt sich dann auf wneige meter....so sollte das mit roundball auch für 30 meter gut passen das der punkt mittig sitzt :)

      btw mache ich das sogar mit fs so...alle visiere sind bei mir auf max range eingestellt.....dann stellst hin und wieder horizontal mal bisl nach und der rest ist einfach erfahrung wie hoch du halten musst...ich shcieße mit red dot bis ~30 meter, danach ZF (unter 30 meter müsste ich damit auch tiefer anzielen)
      für FS ist nen ZF eigentlich unerlässlich (man sieht die Paint viel besser fliegen und einschlagen und kann entsprechend deutlich besser korrigieren), für roundball bist mit nem red dot sehr gut dabei :)

      was fürn red dot nutzt du?
    • also hab jetzt auch schon einige Red dots durch und muss sagen dass die jetzt im Keller bei mir verstauben. Sind einfach nicht praxis tauglich...hab mir jetzt allerdings so ein holo visier mit Red dot geholt ,Bin absolut zufrieden damit.
      Am meisten Präzision holst du mit Übung raus,irgendwann hast ein Gefühl dafür wie hoch oder niedrig du die Knarre halten musst um zu treffen. War zumindest bei mir so ...haben schon mit etlichen Leuten aus unserer Gruppe gesprochen die ihre hardcore-sniper zf in die Tonne gekloppt haben weil die einfach nix bringen. Letzendlich ist es nur Paintball und da ist ein Gewissen Maß an ungenauigkeit glaub ganz normal. Zudem spielen da so viel Faktoren ne Rolle " wind, Qualität der paint ,Temperatur etc ich war irgendwann nur noch am nach justieren ...weniger ist halt manchmal doch mehr , zumindest was Optiken etc angeht.
    • ...komischerweise treffen die Pumper ohne Red Dot / ZF immer am Besten.

      One shot, all skill !

      :popcorn:
      :voodoo: :voodoo: :voodoo: #MakeMusicGreatAgain! :voodoo: :voodoo: :voodoo:

      "Wenn Du Nickelbacksongs rückwärts spielst, hörst Du satanische Botschaften !
      Noch schlimmer ist, wenn Du sie vorwärts spielst, denn dann hörst Du Nickelback !" D.Grohl
    • hätte vlt noch anfügen sollen, ich meine damit kein x10 zf....ich nutze nen einfaches x4 ZF und oben drauf nen reflex visier....läuft einwandfrei...alles über x4 bekomst mit der balistik nicht mehr hin (ohne verstellbaren riser)

      klar treffen die pumpenspieler ohne red dot....für roundball brauchst das auch eigentlich nicht, als ich noch roundball gespielt habe, hatte ich das red dot auch nur aus tacticool drauf, du siehst sie ja genau gfliegen etc. und bis auf 30m sollte das auch jeder abschätzen können wohin die kugel fliegen wird, ABER mit nem red dot bekommst du noch etwas mehr präzision wenn es wirklich um den gezielten schuss geht...wenn der sensenmann hinter mir steht und mir 1 schuss in die hand drückt, dann verlasse ich mich doch lieber auf nen eingeschossenes red dot als auf mein gefühl die flinte richtig zu halten...im allgemeinen kannst du mit roundball aber drauf verzichten, es macht dich aber auch nicht schlechter, also warum drauf verzichten wenn es nur vor- und keine nachteile hat ;)

      bei FS sieht das wieder etwas anders aus, da kommst du bei größerne entfernungen um nen ZF nicht herum, aber hier gehts ja um roundball

      zum thema red dot:

      ich bin persönlich ein verfechter von den klassischen reflex visieren (die du auch bei cod, bf und und und hast)...die anderen wie holo, t1 und wie sie alle heißen finde ich alle doof

      das gut und günstig (man kann es natürlich auch von henkel und koch für tausend euro kaufen und für unseren sport keinen mehrwert außer 1000 euro wneiger in der potte haben, kaufen) reflex visier bietet einfach viele vorteile:

      -20€ sau günstig, alle anderne visiere sind duetlich teurer, wenn es kaputt geht (ich hab immernoch mein coyote visier von vor 10 jahren), kaufst einfach nen neues, oder du gibst halt 100€ für nen vermeintliches "qualitäötsprodukt" aus (kommt am ende aus der selben fabrik)...deshalb ist es mMn auch völliger quatsch für nen visier 100 euro oder so auf dne tisch zu legen, hat die selbe quali wie eins für 20€ nur das du es nicht direkt aus china sondern über nen händler in Ger bestellst...wow
      -schlanker rahmen, der rahmen ist von allen visieren am dünnsten = dein sichtfeld wird kaum beeinträchtigt (grüße an nen holo, der rahmen hält vermutlich cal .50 stand)
      -große scheibe = großes sichtfeld (nicht so wie beim nem t1 wo du quasi nen mm großes loch hast)
      -rahmen und scheibe sehr dünn = du findest den punkt auch sehr schnell beim anvisieren, auch wenn du etwas von der seite schaust
      -du kannst es bauartbedingt sehr weit und zum teil deutlich weiter als andere visiere z.b. nach unten einstellen

      nachteil: es ist für verschmutzung anfälliger, nen treffer an der seite kann paint auf den "laser" bringen, im allgemeinen ist der laser aber os stark das du trotzdem noch was siehst, gerade im magfed ist die wahrscheinlichkeit 1zu100000.....hatte damit nur zu roundball hopper zeiten "probleme" bzw musste dann mitn handschuh putzen, seit magfed nicht mehr existent

      das ist einfach nur mal so aus meiner ferahrung heraus geschrieben, die meisten schreckt so ein 20 euro reflex visier immer ab, aber leider zu unrecht, in meinen augen ist es besser als der ganze andere mist
    • Für Paintball - einfaches Reflexvisier.
      Unterschreibe ich so.
      Großes RedDot bringt die gleiche Leistung; ist stabiler, aber schwerer und teurer.
      Mit kleineren Dots sieht man viel schlechter.
      Holo hat auf unter 50 Meter null Vorteile.
      Wenn Vergrößerung, dann nur für FS und nur 3-4x, am besten beleuchtet.
      Halte auch nix von den "speziellen" ZF.
      Für das Geld lieber ein Jahr spielen gehen.
      Absprachen zu Events in Montabaur (Strategien, Fotos und Fahrgemeinschaften)?
      Auf Profilbild oben links - "Benutzergruppen" - bei "Fabrikplaner" bewerben!

      Fürs übliche Schnacken und für Fragen zu den Events bitte weiterhin hierher: ME Sportpark

      Denkt an die Sammelbestellungen für die OCFs !!!
    • Vielen Dank für die Antworten.
      Ich nutze aktuell ein Walther PS22 und so ein einfaches Reflexvisier für knappe 20 €.
      Das auf die Paintballflinte kein Zeiss oder Docter gehört ist mir klar.


      15 m erscheint mir aber den Antworten nach zu schließen zu kurz. Werde dann auf 25-30 m einstellen.
      xX our business is life itself Xx
    • Jonny3069 schrieb:



      -schlanker rahmen, der rahmen ist von allen visieren am dünnsten = dein sichtfeld wird kaum beeinträchtigt


      -große scheibe = großes sichtfeld (nicht so wie beim nem t1 wo du quasi nen mm großes loch hast)
      Da man mit beiden Augen geöffnet durchschaut und so das Red Dot Gehäuse ausblendet/den Punkt in die Umgebung einblendet ist es besser, der Durchmesser bei Red Dots wie dem T1 ist kleiner. Man schaut halt nicht wie ein ZF durch. Daher macht der Punkt mit Sichtfeld keinen Sinn. Mit beiden Augen durchschauend hat man immer das komplette Sichtfeld, auch beim T1.
    • A1M1NG schrieb:

      Jonny3069 schrieb:

      -schlanker rahmen, der rahmen ist von allen visieren am dünnsten = dein sichtfeld wird kaum beeinträchtigt


      -große scheibe = großes sichtfeld (nicht so wie beim nem t1 wo du quasi nen mm großes loch hast)
      Da man mit beiden Augen geöffnet durchschaut und so das Red Dot Gehäuse ausblendet/den Punkt in die Umgebung einblendet ist es besser, der Durchmesser bei Red Dots wie dem T1 ist kleiner. Man schaut halt nicht wie ein ZF durch. Daher macht der Punkt mit Sichtfeld keinen Sinn. Mit beiden Augen durchschauend hat man immer das komplette Sichtfeld, auch beim T1.
      Theoretisch hast Recht, nur in der Praxis irritiert die klobigere Silouette sofern man sich nicht dran gewönnen kann.
      Is vermutlich Geschmackssache.


      2019-03-09 10.52.57.jpg2019-03-09 10.51.53.jpg
      M17 Mods
      TGR Mods
      Markierervergleich
      Speckiges McFat auf Band
      Weniger Anglizismen - Ein Traum
      FESTSTELLTASTE FÜRS VOLK
    • Liberaptor schrieb:

      A1M1NG schrieb:

      Jonny3069 schrieb:

      -schlanker rahmen, der rahmen ist von allen visieren am dünnsten = dein sichtfeld wird kaum beeinträchtigt


      -große scheibe = großes sichtfeld (nicht so wie beim nem t1 wo du quasi nen mm großes loch hast)
      Da man mit beiden Augen geöffnet durchschaut und so das Red Dot Gehäuse ausblendet/den Punkt in die Umgebung einblendet ist es besser, der Durchmesser bei Red Dots wie dem T1 ist kleiner. Man schaut halt nicht wie ein ZF durch. Daher macht der Punkt mit Sichtfeld keinen Sinn. Mit beiden Augen durchschauend hat man immer das komplette Sichtfeld, auch beim T1.
      Theoretisch hast Recht, nur in der Praxis irritiert die klobigere Silouette sofern man sich nicht dran gewönnen kann.Is vermutlich Geschmackssache.


      2019-03-09 10.52.57.jpg2019-03-09 10.51.53.jpg
      Ja das Bild täuscht aber, so sieht es ja in der Praxis dann nicht aus. Unterm Strich hat das Reflex hier dennoch die Nase vorn, das will ich nicht sagen. Aber man sieht auch beim T1 alles, ohne das etwas verdeckt wird.

      Ich bin nen Freund von dem T1 oder generell runden Red Dots, da ich hier nen Killflash draufdrehen kann und so nie Angst haben muss, dass es kaoutt geschossen wird.
      Habe schon einige 25€ Reflex kaputt am Spielfeldrand gesehen, selbst sogar eins zerschossen beim Kumpel.
    • A1M1NG schrieb:

      Jonny3069 schrieb:

      -schlanker rahmen, der rahmen ist von allen visieren am dünnsten = dein sichtfeld wird kaum beeinträchtigt


      -große scheibe = großes sichtfeld (nicht so wie beim nem t1 wo du quasi nen mm großes loch hast)
      Da man mit beiden Augen geöffnet durchschaut und so das Red Dot Gehäuse ausblendet/den Punkt in die Umgebung einblendet ist es besser, der Durchmesser bei Red Dots wie dem T1 ist kleiner. Man schaut halt nicht wie ein ZF durch. Daher macht der Punkt mit Sichtfeld keinen Sinn. Mit beiden Augen durchschauend hat man immer das komplette Sichtfeld, auch beim T1.
      Ich hab bei Sonne und Maske Probleme, den kleinen Punkt beim T1 SOFORT zu erkennen.
      Absprachen zu Events in Montabaur (Strategien, Fotos und Fahrgemeinschaften)?
      Auf Profilbild oben links - "Benutzergruppen" - bei "Fabrikplaner" bewerben!

      Fürs übliche Schnacken und für Fragen zu den Events bitte weiterhin hierher: ME Sportpark

      Denkt an die Sammelbestellungen für die OCFs !!!
    • MiLan schrieb:

      sorry, aber mal ne blöde frage: was ist denn für euch hier der Unterschied zwischen reflexvisier und reddot?
      Meines Wissens nach ist es das selbe.
      Völlig korrekt.
      Sind technisch / vom Funktionssystem identisch.
      RedDot - üblicherweise drei Scheiben in Tubus mit Punkt- rot/grün.
      Reflexvisier - üblicherweise offene Bauweise mit wählbarem Fadenkreuz - rot/grün, nur eine Scheibe.
      Irl taugen "Reflexvisiere" nur für kurze Entfernungen. Paintball passt.
      Holovisiere sind was ganz anderes.
      Absprachen zu Events in Montabaur (Strategien, Fotos und Fahrgemeinschaften)?
      Auf Profilbild oben links - "Benutzergruppen" - bei "Fabrikplaner" bewerben!

      Fürs übliche Schnacken und für Fragen zu den Events bitte weiterhin hierher: ME Sportpark

      Denkt an die Sammelbestellungen für die OCFs !!!
    • Der Punkt ist, dass das ganze einschießen auf eine bestimmte Distanz eigentlich nix bringt.

      Wichtig ist nur, dass du das redot horizontal richtig und genau einstellst, den das ändert sich i.d.r nicht, außer du hast starken seiten Wind.

      Die vertikale auf den Meter genau einzustellen ist aber Quatsch... Im Feld stehst du immer unterschiedlich und bist immer die Entfernung am schätzen und musst dich "ins Ziel schießen." den wenn dein reddot auf zb 40 meter steht, du aber im Feld zum Gegner nur 35 Meter stehst, schießt du im Zweifel schon drüber. Deswegen würde ich mich nicht so sehr an eine Entfernung fest klammern. Paint und Temperatur ändern auch wieder alles.

      Stell dich mal auf dem Feld oder irgendwo in ner Halle hin und schieß dein reddot auf ein Ziel ein, wo du meinst " okay, das müsste die Entfernung sein , mit der ich am meisten auf meinen Feldern zu tun hab"
      Das können dann 20 Meter sein, oder halt 40. Hängt davon ab, wie man spielt oder wie das Feld aufgebaut ist. Ob man viel cqc spielt, oder ob die Deckungen auf den Feldern weit aus einander stehen.

      Der Rest ist dann, wie schon gesagt, nur noch schätzen. Ist das Ziel nun weiter weg, oder kürzer. Muss ich nun höher halt, oder tiefer. Das sind dann Erfahrungswerte, die durchs Spielen kommen.


      Ich hab mein reddot so eingestellt. Und damit fahre ich sehr gut. Da ich mit Fsr spiele, steht meins so auf 30-40m

      Das gleiche gilt für einfache zielfernrohre... Entfernung nach Auge einstellen und der Rest ist Erfahrung und schätzen.