Skeleton Folding Air In Stock

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Skeleton Folding Air In Stock

    Moin zusammen,
    als bekennender "Anti-Remote-Spieler" würde ich gerne in den Maxtact R-SERIES SKELETON FOLDING STOCK eine HP integrieren, um so eine faltbaren Air-in-Stock zu haben. Von der Länge her sollte sich die 9 ci HP unter Verwendung eines FS Myth P3 Regs verbauen lassen(Bild noch mit langem Reg.).
    [Blockierte Grafik: https://www2.pic-upload.de/thumb/34663370/IMG_3817.jpg]
    Ich komme allerdings bei der Verbindung des Airblocks mit der Flasche nicht weiter :head: , da diese ja flexibel bzw. drehbar sein muss um das Abklappen des Schaftes zu ermöglichen. Lange Schläuche will ich unbedingt vermeiden und dachte daher daran, den aktuellen Luftanschluss im Airblock zu entfernen und ihn nach ganz unten in Form eines 90°Winkels zu verlegen.
    [Blockierte Grafik: https://www2.pic-upload.de/thumb/34663558/IMG_3818_LI2.jpg]
    [Blockierte Grafik: https://www2.pic-upload.de/thumb/34663540/IMG_3826_LI.jpg]
    (Schwarz= zu entfernender Anschluss, Hellbau=Winkel, Rot=Makroline(?), Dunkelblau = notwendige Drehbewegung)

    Dieses Winkelstück müsste sich auch unter Druck um bis zu 180° drehen lassen können.
    Gibt es solche drehbaren Winkel die halbwegs erschwinglich sind oder hat jemand eine andere Idee?




  • Moin, also mit einer Macroline, ganz wichtig nimm die 6.3mm Ausführung, sollte sich das eigentlich gut umsetzen lassen.
    Die meistens 90° Fittings, die um 360° gedreht werden können, lassen sich unter Druck echt einfach verdrehen, das ist also kein Hinderniss.

    Problematischer sehe ich persönlich eher die Flaschenlänge trotz kurzem Regulator. Du benötigst um auf eine Macroline zu kommen zusätzlich noch einen Asa, am besten mit seitlichem Ausgang, wovon Du direkt nach unter gehen kannst. Oder Du baust den Asa mit Anschluss nach unten ein.
  • Erstmal vielen Dank für eure Anregungen
    @Gift-Hamster ja die Gesamtlänge wird kritisch. Ich order jetzt erstmal den Reg und guck dann, wie ich möglichst kompakt auf Markoline komme. Habe schon überlegt bei disem Adapter einfach die Anschraubung zu entfernen. Magst du mir mal einen link zu einem Drehbaren Winkel schicken, ich finde immer nur welche wo sich die Makroline aber nicht der Winkel an sich drehen lässt.
    [Blockierte Grafik: https://images10.newegg.com/productimage/A0XX_129871993475468750MBIK69lDQX.jpg]


















    @Grave danke für den Link. Sowas hatte ich auch schon überlegt, ich weiß nur nicht wohin die Makroline im aufgeklappten Zustand verschwinden kann. Meiner Meinung nach ist die ja immer im Weg und verhindert so ein schnelles zurückklappen.

    @Yoshidragon ja drucken ist wäre eine Option. Das Problem ist nur, dass ich aktuell noch über kein Drucker verfüge und so Prototypen nicht selber drucken kann und das ständig an euch auszulagern ist auf Dauer sehr Zeit und kostenaufwendig. Ein Drucker steht aber ganz weit oben auf meiner Anschaffungsliste :grinser:

    @ragoulator schönes Konzept. Wie wird die Luft im eingeklappten Zustand geführt? Meine Idee sieht so aus:
    [Blockierte Grafik: https://www2.pic-upload.de/thumb/34673407/FoldingAirstock.jpg]
    wobei an das untere Loch ein Winkel für die Makroline angeschlossen werden soll und diese mit dem aktuellen TGR Airblock verbunden wird. Problematisch wird der Knopf zur Entriegelung des Schaftes.
  • Wie bei Hohlschrauben für Ölkühler ! Der rote Alu Blöcke leitet die Luft durch die Schraube (Drehachse ) in den gelben Block immer. Kanäle Blau
    Dateien
    • weg.jpg

      (68,13 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Ich will abtreten wie ich angefangen habe: Brüllend und Blutüberströmt :gun:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ragoulator ()

  • Hallo, ich buddel das hier mal aus, weil ich genau den hier besprochen Folding Air in Stock für die TGR gebaut habe.
    Was ist eigentlich aus dem Projekt geworden? Wurde die Idee mit der Hohlwelle mal getestet?

    Ich bin mit dem Vorsatz an die Aufgabe gegangen, nur 3D Druck und Standardleitungselemente aus gängigen Shops zu nutzen...und bin damit erstmal gescheitert. Der winkelige Anschluss des originalen Mamba Folding Stock musste weg, damit vernünftige Winkelstücke dort montiert werden konnten. Um eine drehbare Fitting genau in Flucht mit der Drehachse des Folding Stocks zu bekommen hab ich alle möglichen Kombinationen von Winkelstücken und Geraden, die ich online finden konnte, ausprobiert. Ohne Erfolg. Nun hätte ich mir ein Geradenstück passend kürzen und neues Gewinde drauf schneiden können, aber dafür war natürlich auch kein passendes Werkzeug dar. Dann lag das Projekt eine Weile.

    Letzte Woche hab ich das ganze nochmal neu aufgefasst. Diesmal mit neuem Equipment. Das originale Verbindungsstück am Markierer hab ich plan gefräst. Darauf wird ein Alustück mit Dichtring über der Luftleitung montiert. Das ganze ist mit zwei Imbusschrauben fest verbunden. Im Alustück ist eine Bohrung genau über der Drehachse, wodurch hier nur eine drehbare Fitting rein muss. Durch das Alustück spare ich mir mindestens 4 Verschraubungen, die ich abdichten müsste und das ganze sieht so eleganter aus.
    Die eigenliche Folding Stock kommt aus dem DDD Drucker und bietet Platz für eine kleine 0,12l Flasche. Also eher was für kleinere Runden, obwohl die TGR an sich ja sehr sparsam ist. Als Asa dient ein alter Mambaanschluss. Dort würde noch ein gerades Verbindungsstück gedreht und eingebaut, damit der Markroline Schlauch zum Verbinden des Stocks mit dem Markiererende nicht so stark gebogen wird.
    Längentechnisch ist das ganze ca. 1 cm länger als eine normale 0,2l mit Schütze im normalen Asa der TGR. Sie liegt ganz gut in der Hand und die Leitung stört nicht in der Bewegung oder beim Zielen. Eingerastet wird der Folding Air in Stock wie der Originale Mamba über einen Federbeaufschlagten Knopf auf der linken Seite. Unten hab ich Bilder angehängt, damit sollte es verständlicher sein.

    Ich fand die Umsetzung als Proof of Concept ganz interessant und bin damit zufrieden aber mir stellt sich nun die Frage:
    Wozu braucht man eigentlich einen Folding Air in Stock? Ich selber spiele eigentlich immer Mamba oder halt eine normale 0,2 im festen Stock. In Echt sind die folding Stocks doch hauptsächlich für einfacheren Transport gedacht, aber das ist im Paintball ja unpraktisch ( einfach Flasche rausschrauben und gut). Vielleicht hab ihr ja einen Anwendungsfall?
    Dateien
    • DSC_1381.JPG

      (129,72 kB, 23 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_1383.JPG

      (126,06 kB, 23 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_1382.JPG

      (126,63 kB, 26 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_1384.JPG

      (123,26 kB, 23 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_1385.JPG

      (129,91 kB, 21 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_1386.JPG

      (110,69 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_1387.JPG

      (33,84 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Fashionball! Style for Function :gun: