Walkie Talkie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Detonateer schrieb:

      Reichen denn 0,5W für den normalen Paintballeinsatz aus? Antwort ggf. auch gerne per PN.
      Hier wieder ein Zitat aus der Wiki:

      Die maximale Reichweite eines PMR446-Gerätes hängt stark von der Umgebung ab. Unter optimalen Bedingungen kann man bis zu zehn Kilometer überbrücken (z. B. zwischen zwei Berggipfeln). In stark verbauten Gebieten kommt man oft nicht einmal einen Kilometer weit. In Wäldern liegt die Reichweite meist zwischen zwei und drei Kilometern. Die meisten Handgeräte (vor allem aus dem unteren Preissegment) schaffen in bebauten Gebieten nur knapp 200 m.
      Wer verkauft mir eine Milsig M17 PMC?
    • Mm reicht PMR auf vielen Feldern nicht aus, weniger wegen der Weitläufigkeit als wegen seltsamer Bebauungen.
      Gerade die beliebten Felder hier - Montabaur und Wetzlar - erfordern eine hohes Maß an Funkdisziplin. Erhöhte Positionen aufsuchen und Meldungen relayen sind ein Muß. Gleichzeitig haben die Felder guten Handyempfang - bis hin zu LTE.
      Als PB-Team würde ich (hier im Südwesten) heute nicht mehr in Funkgeräte investieren. Eine Powerbank und eine PTT Lösung (Adapter oder Software) erscheinen mir sinnvoller. Und wenn man mal ne große Gruppe spontan verbinden möchte, ist eine Telefonkonferenz für wenige Euro buchbar.
      Für den Milsim Spaß verstehe ich die Funken aber mir haben sie zu wenig Nutzen gebracht. :2cent:
      Absprachen zu Events in Montabaur (Strategien, Fotos und Fahrgemeinschaften)?
      Auf Profilbild oben links - "Benutzergruppen" - bei "Fabrikplaner" bewerben!

      Fürs übliche Schnacken und für Fragen zu den Events bitte weiterhin hierher: ME Sportpark
    • man fühlt sich halt nicht so alleine mit den Dingern, :D
      aber @Grave hat Recht, Funkdisziplin ist das A und O bei der Sache. Wenn das letzte WE ausgewertet wird, nervt das schon.
      manchmal verpasst einem das Leben eine Platzwunde, Pflaster drauf und weiter ! :2thumb:

      3D Druck: Revolverloader - FAST Maske Halterung - Speedholster - Freakhülsen Box - kommt noch einiges....
    • Ich Grab das hier mal wieder aus.
      Ich finde die Idee von @Grave gar nicht mal so verkehrt. Jeder hat LTE und genug GB auf dem Handy.
      Die Frage wäre jetzt gibt es eine gute App die evtl auch jemand empfehlen kann?

      Einzige Bedenken was ich bei der Idee habe ist das die Gefahr hoch ist das man sein Handy kaputt kriegt
    • Da würde sich Teamspeak3 empfehlen, wird von uns auch zum Zocken am PC genutzt. Es gibt zumindest eine Android Version, Erfahrungen mit der App habe ich aber nicht.

      Wichtig sind halt diverse Einstellungen. Am PC nutzen wir "Voiceactivarion", es überträgt also sofort, sobald das Mikro Signale aufnimmt. Das könnte mit nach Luft schnappenden, hechelnden Teammates aber ziemlich nerven. Genaus wie Jörg, der beim Zocken am PC immer frittierten Pansen knuspern (oder irgendwas anderes an Chips oder lärmendes).

      Es gibt dafür "push-to-talk" am PC, man muss also eine beliebige Taste programmieren, bzw. belegen und diese drücken um zu übertragen. Stellt sich die Frage, wie macht man das am Handyheadset!?
      Fachkraft für Fernakupunktur
    • DeathTrooper91 schrieb:

      Frittierter Panzen? :puke:
      So hänseln wir ihn immer damit, was er da wirklich knuspert wissen wir nicht, er verrät es auch nicht.

      BtT: das Set scheint zu machen, was es soll. Handy gut einpacken, ab an die Weste, sollte laufen. Ich hab das eh auch auf dem Feld dabei, ist in einer kleinen, gut gepolsterten Molletasche. Alternativ einfach eine zweite SIM bestellen und ein Billighandy nehmen.

      Bleibt die Frage nach Empfang, z. B. in einem Bunker, oder grundsätzlich auf abgelegenen Feldern.
      Fachkraft für Fernakupunktur
    • Grave schrieb:

      Mm reicht PMR auf vielen Feldern nicht aus, weniger wegen der Weitläufigkeit als wegen seltsamer Bebauungen.
      Gerade die beliebten Felder hier - Montabaur und Wetzlar - erfordern eine hohes Maß an Funkdisziplin. Erhöhte Positionen aufsuchen und Meldungen relayen sind ein Muß. Gleichzeitig haben die Felder guten Handyempfang - bis hin zu LTE.
      Als PB-Team würde ich (hier im Südwesten) heute nicht mehr in Funkgeräte investieren. Eine Powerbank und eine PTT Lösung (Adapter oder Software) erscheinen mir sinnvoller. Und wenn man mal ne große Gruppe spontan verbinden möchte, ist eine Telefonkonferenz für wenige Euro buchbar.
      Für den Milsim Spaß verstehe ich die Funken aber mir haben sie zu wenig Nutzen gebracht. :2cent:

      Ich habe in Wetzlar keine Probleme mit meinem Motorola TLKR T80 Extreme. Auch beim BigGame
      konnte ich über das gesamte Feld funken. Von ganz hinten Colosseum bis ganz vorne zum Camp hatte ich leichte Störungen
      konnte aber meine Teamkameraden noch ordentlich verstehen.
      Sehr beachtliche Akkulaufzeit haben sie auch. Habe bei dem 12h Spiel die ganze Nacht laufen lassen und dabei keine
      Aussetzter gehabt. :2thumb:
    • PTT gibt's mit Handy Anschluss, muss die Software aber mitspielen, oder man lötet die Taste um.
      (Normalerweise schaltet das Handy auf Stumm, wenn man die Taste drückt, genau umgekehrt soll es aber sein)
      Wenn die Software selbstständig reconnectet, seh ich null Risiko für das Handy - kann ja in der Tasche bleiben.

      @xX M3CH4N1C Xx

      Wie ich bereits schrieb, geht es nicht um die Reichweite, sondern um die Bebauung.
      Gibt in Wetzlar genug Szenarios, wo sich zwei Funker aufgrund ihrer Position und der dazwischen liegenden Hindernisse nicht erreichen können.
      Absprachen zu Events in Montabaur (Strategien, Fotos und Fahrgemeinschaften)?
      Auf Profilbild oben links - "Benutzergruppen" - bei "Fabrikplaner" bewerben!

      Fürs übliche Schnacken und für Fragen zu den Events bitte weiterhin hierher: ME Sportpark