Spyder Hammer 7 Umbau in L96 Sniper

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spyder Hammer 7 Umbau in L96 Sniper

      Hallo Gemeinde,

      ich bin gestern im G'sichtsbuch über einen Custom-Umbau einer Spyder Hammer 7 in eine L96/G22 Sniper Rifle gestolpert.





















      Neben der rechtlichen Frage (in wie weit erlischt der F-Stempel der Hammer 7 bei dem Umbau) interessiert mich, wie man den Umbau realisieren könnte. Den Ansatz den ich bisher "recherchiert" habe ist, dass man aus einer Hammer 7 und einem L96 Softair Gewehr das gute Stück zusammenschustern könne.

      Hat hier jmd. so etwas schon realisiert und kann mich unterstützen oder hat gar einen Link auf eine gute Anleitung?

      Und weiß jmd. definitiv wie es mit der F-Zulassung ausschaut? Streng gesehen ist ja schon das Anbringen eines anderen Laufs an den Markiere eine Änderung waffenrelevanter Bauteile und die Zulassung würde erlöschen. Jetzt ist die Frage ob das bei Markierern genauso gesehen wird. Mal ganz nüchtern betrachtet baue ich ja nur einen anderen Schaft und Lauf an, der Markierer wird in Funktion und Aufbau, soweit ich das verstehe, nicht geändert.

      Freue mich auf euren Input und eure Ideen.


      Gruß
      changbob
      Visit us on Facebook - P.A.W.N. Squad
      Looking for Magfed Events? Find us on Facebook - Magfed Events Europe
    • changbob schrieb:

      Hat hier jmd. so etwas schon realisiert und kann mich unterstützen oder hat gar einen Link auf eine gute Anleitung?
      @RapiRaptor @Wolfdale

      Die haben beide schon sowas ähnliches gebastelt. Sieht auch super aus.

      woodlandforum.com/marketplace/…er7-Remington-R700-Umbau/
      • nie dem Sonnenlicht aussetzen.
      • nicht nass werden lassen.
      • nicht nach Mitternacht fressen lassen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gismo ()

    • Die sieht schon krass aus.

      Meine kannste hier ansehen. Wolfdales Farbverteiler

      Man kann so was schon umbauen, so lange man kein westentliches Bauteil verändert. Dazu zählen neben dem ganzen Body mit Internals auch Lauf und wichtig Abzugseinheit.

      Daher habe ich ledilich den Griff entfernt, Abzug ist original, Gepumpt wird manuell seitlich, Lauf kommt natürlich nur im Ausland drauf. In D macht die mit FS überhaupt keinen Sinn.

      Die hammer 7 ist ne witzige Pumpe die quasi wie die alten Hammer von Umarex/Kingman funktioniert.

      Nachteile:
      - spydergewinde
      - Magazine schlecht zu entriegeln mit Handschuhen und schwer zu spannen. Mod schaft abhilfe.
      - Mags zu stark bzw Balldetends zu schwach um mit normaler Paint zu spielen, dann feedet man gerne 2 oder n ganzes Mag. Mit Firststrike gehts ohne Probleme.
      - chronen über Federvorspannung von vorne. D.h. bei längerem als orginallauf muss das Werkzeug angepasst werden oder der Lauf abgeschraubt,

      Vorteile:
      - sehr günstig
      - metrische Schrauben (Da Spyder)
      - Weaverschiene integriert
      - schmaler Body, was gut ist zum einbau in Schäfte im Gegensatz zu Mods mit Tippmanns oder ähnlichem.


      An für sich macht die Pumpe auch so spaß mit Winni drauf, hat Autotrigger, mit kleinen Einstellungen (Auf Youtube beschrieben) Pumpt die sich smooth.
      Marktplatz-Eintrag: Hammerhead Fins Cocker
    • Ja, also den Markierer so umgebaut in Deutschland zu nutzen ist unsinn.

      Erstens braucht man einen langen Lauf (schon allein wegen der Optik) und will man dann noch was treffen, muss man mit weit mehr als 214 fps spielen.

      Was bei First Strike ja ohnehin unter 260 fps keinen Sinn macht.

      Also Wolfdale und ich haben uns die fürs Ausland bzw. Baumholder umgebaut, da gibts keine rechtlichen Probleme.


      Zum Umbau selbst, der war bei meiner R700 recht einfach, da die Halterschrauben der Hammer7 und der des originalen R700 Schafts übereinstimmten.

      Ich musste am Schaft ledigtlich etwas Material abtragen damit die Hammer7 komplett rein passt.

      auf dem Bild sind noch gekürzte Mags zu sehen, leider gabs die damals noch nicht, sieht natürlich noch besser aus, man hat aber noch weniger Muni.


      Ich hab meine R700 inzwischen verkauft, da ich die T15 viel geier finde, natürlich auch weil man 20 Schuss Mags hat.
    • Erstmal danke für die Info.

      Ob sinnig oder nicht in D stelle ich mal hinten an. Es geht mir mehr um die Machbarkeit bzw. eben um die Rechtslage. Wenn ich den Markierer in D transportiere (auch wenn nur z. B. nach Veckring) muss ein F-Stempel drauf sein, da es sich sonst um eine illegale Waffe handelt und man mich damit belangen könnte.

      Auch wenn das Ding nur bei mir zu Hause im Schrank stünde und aus irgendeinem Grund eine Überprüfung stattfände hätte ich das Problem.

      @RapiRaptor Hättest du eine Bezugsquelle des R700-Schaftes parat, damit ich mir den mal ansehen könnte?

      @Wolfdale was für einen Schaft hast du denn für deinen Umbau verwendet?
      Visit us on Facebook - P.A.W.N. Squad
      Looking for Magfed Events? Find us on Facebook - Magfed Events Europe
    • Machbar: ja
      ich finde die Handwerksleistung sehr respektabel

      legal: nur wenn du den Marker komplett in ein neues Gewand steckst (Quasi ne komplett Hülle)
      aber ob das dann gut aussieht?

      Einzelzulassung bekommst du nicht weil kein Büchsenmacher...
      vielleicht findest du nen Büchsenmacher der das Projekt betreut und dann einreicht?
      lieber stehend im Paintballhagel als kriechend die Runde überstanden (frei zitiert)
      -
      Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du kannst sie kostenlos nutzen.
      Aber sie ist nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
      Also üb Rechtschreibung


    • Bei mir war es ein Schaft einer Erma M1 (Kleinkaliber Selbstlader). Der ist allerdings insgesamt recht kurz, das sollte man nicht vergessen. Die R700 ist länger vom Schaft.
      Der Erma Schaft ist aus holz, da brauchste gutes Holzwerkzeug, um das zubearbeiten ohne dass es bricht oder reißt/splittert. Holz versiegeln usw. Außen ist der Schaft noch original. Als Vorbild diente bei mir das M1 Carbine Gewehr.

      Mein erster Gedanke war ja ein K98, was ich aber wegen der Platzprobleme verwarf. Der Schaft bietet im Bereich des Grifffs zu wenig Material um den zu bearbeiten.

      Kunstoffschäfte sind hier eigentlich ideal, weil leicht zu bearbeiten und man kann mit erhitzen noch die Form anpassen. Die r700 gibt es zeitweise bei egun recht günstig.

      edit: Einzelzulassungen sind nicht mehr ganz so einfach. Wenn ein Büma das baut und einreicht dann wäre es theoretisch möglich. Kostenpunkt macht das ganze unrentabe, musste mal in nem anderen Thread hier suchen, da hab ichs mal geschrieben meint ich. An sonsten schau ich nochmal nach. Die wenigsten werden das aber noch machen heutzutage.
      Marktplatz-Eintrag: Hammerhead Fins Cocker
    • Stone schrieb:

      legal: nur wenn du den Marker komplett in ein neues Gewand steckst (Quasi ne komplett Hülle)aber ob das dann gut aussieht?
      Genau so haben wir gemacht, der ganze Markierer passt da rein, wir haben lediglich den Plastikgriff abgeschnitten.

      @changbob ich hab damals 2 R700 Schäfte bei egun für je 55€ bekommen
    • Ich hoffe ich werde nicht geköpft wenn ich den doch schon alten Thread hoch hole...

      Bin nun auch über diesen schicken Umbau gestoßen und wollte mal nachfragen wie das Trefferbild mit First Strike ist? Genauso würde mich das Gewicht des kompletten Umbaus interessieren.

      Gruß Danny
    • Peach schrieb:

      21", willste den Gegner erstechen?
      ^^ Schon mal auf den Titel des Threads geschaut?
      Ihr spielt ein Event in Montabaur und wollt Euch mit anderern WLFlern absprechen?
      Geheime Taktiken planen, Fotos austauschen und Fahrgemeinschaften organisieren?
      Klickt auf "Bewerben" bei "Fabrikplaner" im Bereich "Benutzergruppen" im Kontrollzentrum (zugänglich, indem ihr auf euer Profilbild oben links klickt)!
      Fürs übliche Schnacken und für Fragen zu den Events bitte weiterhin hier vorbeischauen:
      ME Sportpark
    • 21" ist das Minimum, da der Schaft ja auch schon recht lang ist.

      Den Lauf im ersten Bild schätze ich auch auf min. 26".

      @Peach mit dem Teil braucht man den Gegner nicht erstechen, denn Style gewinnt sowieso :grinser: :grinser: :grinser:
    • Ja der originale Hammer 7 Lauf hat 12".

      Klar, zum normalen spielen sind 14" ideal, aber in diesem Fall ist ja nix normal.