Review Empire Scion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Review Empire Scion

      Also nachdem ich genug Zeit mit meinem neuen Hopper Empire Scion verbringen konnte, wird ich mal ein kleines Review machen. Leider hab ich keine Bilder dabei, weil mein Scion leider gerade bei meinen Eltern ist und nicht in meiner Studentenbude^^

      Nochmal kurz das Datenblatt vom Händler (als kurzer Überblick):
      Empire bringt mit dem "Scion" eine neue Generation der Halo Hopper auf den Markt.
      Der Empire Hopper Scion übernimmt Eigenschaften des Halo Too, aber auch einen Teil der Technik des Empire Prophecy Z2.
      Der Scion besitzt eine Selbstüberwachung der Geschwindigkeit ähnlich der, die auch im Z2 verwendet wird.
      Diese Eigenüberwachung spart Batterie, verhindert platzende Bälle und gewährleistet ein konstantes Nachladen. Die Batterie ist von außen zugänglich und kann ohne Werkzeug ausgetauscht werden.
      Der Scion registriert verklemmte Bälle und schaltet automatisch in den "Rückwärtsgang", um den klemmenden Ball zu lösen.

      Eigenschaften:
      - Infrarot Break Beam
      - Eigenüberwachung der Geschwindigkeit
      - automatische Behebung von klemmenden Bällen (Auto Jam Clearence)
      - 6 einstellbare Geschwindigkeiten
      - Batteriewechsel ohne Werkzeug
      - Rip Drive, für manuellen Betrieb oder zurückdrehen des Drehtellers
      - Freeway Antio Jam
      - kompatibel zu Halo-Teilen
      - auch für die Nutzung mit Reballs geeignet

      Preis: ca. 103€

      Erster Eindruck:
      Als das Päckchen ankam, war ich doch bisschen aufgeregt und wollte wissen was mich nun erwartet. Denn große Reviews gibt es noch wenige, und dadurch ist es auch schwer sich einen Eindruck zu verschaffen (wobei sowas bei Hopper sowieso sehr schwer ist).
      Der Karton war einfach gehalten, bedruckt und aus normaler Pappe. Innen waren dann der Hopper, der in Luftpolsterfolie eingewickelt war, eine kurze Gebrauchsanweisung und eine CD mit der vollständigen Gebrauchsanweisung. Also ein sehr überschaubarer Inhalt.
      Beim ersten Anfassen des Scion fielen mir positiv die Verarbeitung und das Finish ins Auge. Die Verarbeitung ist wirklich gut, keine Spalten, überstehenden Kanten oder sonstiges. Auch die Oberfläche gefiel mir sehr. Überwiegendes mattes Schwarz, mit dem aufgeklebten Empire Logo in glänzenden Schwarz. Leider aufgeklebt und nicht gedruckt, obwohl es nach ersten vorsichtigem neugierigen Kratzens an dem Aufkleber einen sehr beständigen Eindruck macht. Zusammengefasst aber ein sehr gelungenes, modernes und trotzdem schlichtes Design. Gut gemacht Empire!
      Und es sieht auch gut aus wenn er montiert ist:

      [Blockierte Grafik: https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/35474_555181431178947_59728871_n.jpg]

      Verarbeitung:
      Wie oben schon erwähnt ist die Verarbeitung echt gut. Nichts wackelt, nichts steht über oder ist zu weit auseinander. Es ist dickes Plastik, die gleiche Hülle wie beim Halo Too, also sollten Nahtreffer kein Problem sein. Im Großen und Ganzen wirkt er sehr stabil. Was mir besonders gefallen hat, ist das das Feed und der Body aus einem Guss sind und nicht irgendwie drangeklebt oder geschraubt.
      Was jedoch nicht gut ist, jedoch doch gut ist, ist das nicht schraubenlose Design. Zum Reinigen muss man gefühlte 1000 Schrauben rausdrehen. Mag nervig sein, aber ich hab ihn noch nie wirklich reinigen müssen. Nur aus Neugier hab ich mal reingeguckt. Diese vielen Schrauben verhindern auf jeden Fall ein „Hopper Wars“ –Szenario. Wer es nicht kennt: youtube.com/watch?v=BSq-l5jYvSc
      Zur Verarbeitung gehört auf jeden Fall auch der Deckel:
      Ja der Deckel, ein Streitthema… ich hasse Speedfeeds. Sinnlos im Woodland Bereich (meine Meinung). Jedoch der Deckel vom Scion ist auch nicht die wahre Lösung. Ein Deckel mit Klemm Mechanismus. Für den man schon bisschen Kraft aufwenden muss. Dafür hält er aber die Bälle sicher im Hopper. Von alleine aufgehen tut der sicher nicht. Mich stört es nicht wirklich, aber die paar Cent für 2 Magnete hätten den Preis nicht wirklich explodieren lassen, hätten aber das Handling sehr stark verbessert. Nunja, da ich, wie gesagt, kein Feed und Deckelfetischist bin, komm ich auch damit klar, aber das kann durchaus für Viele ein negativer Punkt sein.
      Und dann mein größter Kritikpunkt, über den ich mir aber schon vorher bewusst war, ist der Knopf. Ja der Knopf! Ich hasse diesen Knopf. Wieso baut man einen bescheidenen Knopf unter eine Plastikscheibe, die irgendwann bricht, und kaum mit Handschuhe spürt und drücken kann? Warum keinen Kippschalter oder normalen Knopf wie bei einem Rotor? Oder einen…keine Ahnung aber nicht so. Das mochte ich schon am Halo nicht. Da gibt es bessere Lösungen.
      Zum Inneren: Da kenn ich mich nicht aus. Es funktioniert und das ist das Wichtigste. Aber es scheint mir alles gut verarbeitet.

      Features:
      Ja was wär ein neues Produkt ohne Features. Warum sollte ich mir einen Scion kaufen und keinen Halo Too, der 20-30€ billiger ist? Empire bietet ein paar Antworten:
      Er besitzt zum Großteil die Innereien des 170€ teuren Empire Prophecy Z2. Das ist gut, aber wenn man nicht weiß was bei dem so drinsteckt, hilft das nicht wirklich. Was jedoch hilft, ist das automatische Erkennen und Lösen von Jams. Klingt erstmal nach großen Versprechen aber es funktioniert erste Sahne. Die Situation hatte ich zwar erst 2 mal, aber das ging alles recht fix. Ich merkte wie unter dem Schießen ein Leerschuss dazwischen war, kuckte auf den Scion, und am RipDrive konnte ich erkennen, dass er kurz in die andere Richtung dreht und dann wieder normal feedete. Ohne dass ich irgendetwas zutun musste.
      Er ist nicht soundaktiviert. Funktioniert beim Halo Too wunderbar, mag aber der eine oder andere nicht gerne. Der Scion glänzt hier mit Infrarot Augen, die erkennen wann gefeedet werden muss und wann nicht. Funktioniert super!
      Er überwacht seine Geschwindigkeit selber und hat 6 Einstellungen zur….blablabla… ich habe mich nie damit beschäftigt. Ich hab ihn bekommen und draufgepackt und er lief wunderbar. Ich habe auch nicht vor da was umzuprogrammieren.=)
      Stichwort „schraubenloses Batteriefach“: Viele wunderten sich schon seit Jahren warum das nicht kommt. Jetzt hat es auch Empire geschafft! Gratulation. Viel zu sagen gibt es nicht. Ein kleiner Schieber, den man zurückzieht, dann geht die Klappe auf. Drin dann ein Batterie Case für 6 AA. Nicht mehr und nicht weniger. Aber warum nicht schon früher?
      Und was nichts Neues ist, aber durchaus seine Lebensberechtigung hat ist das RipDrive. Geht doch mal der Saft aus, oder funktioniert das Anti Jam System doch mal nicht so wie es soll, darf angepackt werden. Ich hab es mal aus reinem Interesse probiert eine Runde zu spielen, ohne den Scion anzuschalten. Fazit: Funktioniert! Zwar keine Dauerlösung und große Lines kann man auch nicht legen, aber um eine Runde durchzukommen echt ok.


      Fazit:
      + gute Verarbeitung
      +solide und zuverlässige Technik
      +Anti Jam
      +RipDrive
      o gute optische Tuningmöglichkeiten, da Hülle baugleich mit dem Halo Too
      o angemessenes Preis/Leistungverhältnis
      - 6 AA Batterien
      - Deckel
      - der Knopf!!!


      Bei Fragen, Anregungen und Kritik, lasst alles raus.
      Alles Rechtschreibfehler sind gewollt platziert! Diese zu finden sollte eurer Selbstkontrolle dienen ;)
      „He who makes a beast of himself, gets rid of the pain of being a man“
    • Schönes Review.

      Quasi ein Prophecy Z2 in Halo Too Kleid für 100 € klingt doch gut.


      Die Soundaktivierung hat (mich) sehr genervt.

      Eine gute Alternative scheint er ja zu sein. Ein direkter Vergleich zur Konkurenz im Preissegment wäre mal interessant.
      Wer andern eine Grube gräbt... ...hat einen Klappspaten Stufe 12 inklusive Schaufelstiel des Offiziers mit +3 auf Anbrüllen und feuchte Aussprache
    • in-Stinkt schrieb:

      Eine gute Alternative scheint er ja zu sein. Ein direkter Vergleich zur Konkurenz im Preissegment wäre mal interessant.

      Da wird das Problem sein, dass es in diesem Preissegment nichts Vergleichbares gibt. Zumindest nicht nach meinem Wissenstand. Weil Halo Too, Vmax etc sind eine andere Preisliga, genauso wie Rotor oder Z2.
      Somit füllt er eine Lücke, die schon lange da ist=)
      „He who makes a beast of himself, gets rid of the pain of being a man“