Angepinnt Stammzellen Spender gesucht...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stammzellen Spender gesucht...

      da ich selber 14 monate im krankenhaus lag und den krebs erst vor kurzem besiegt habe ,aber viele gesehen hab die es nicht geschafft haben möchte ich euch zeigen wie leicht es sein kann einem menschen das leben zu retten. ihr müßt euch nur bei der dkms typisieren lassen das ist ganz einfach und erfordert nur eine kleine blutspende von euch.

      schaut einfach mal hier


      ich würde mich sehr freuen wenn dieses thema dazu beiträgt das sich einige von euch typisieren lassen...
      es wäre auch gut wenn leute die schon typisiert sind vielleicht ne kleinen erfahrungbericht dazu schreiben würden .

      hier ist ein kalender wo termine für typisierungen in ganz deutschland sind...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schumi_nr1 ()

    • Sehr interressant.
      Gibts dabei Einschränkungen? Bestimmte Blutwerte?
      All Terrain Force
      Die Schattenseiten des Woodlandforums werden Ihnen präsentiert von:
      >>>BAUM<<<
      Auch in Ihrer Nähe.
    • Einschränkungen git es . Die kannst du hier nachlesen:

      Spenderausschluss für Knochenmarkspende

      Ich habe mich mit 18 Jahren typisieren lassen als hier im Ort ein Aufruf für einen Leukämiekranken Ansässigen gestartet wurde.

      Ihm selbst konnte ich nicht helfen.
      Bin dann einige Jahre später in den engeren Auswahlkreis einer Übereinstimmung gekommen.
      Die DKMS brauchte dann von mir noch eine Blutprobe um meine Werte genauer zu bestimmen.

      Das ging dann so:
      Mir wurde das per Brief angekündigt.
      Da wurden mir ein paar Termine genannt wann ein Kurier mit einer Phiole für Blutproben bei einem beliebigen Arzt im Ort sein kann.
      Ich habe den Termin mit meinen Hausarzt abgesprochen und der DKMS den mitgelteilt.
      Bin dann hin, mir wurde Blut abgenommen und der Kurier hat die Probe noch am gleichen Tag wieder abgeholt und ins Labor gefahren.
      Später dann habe ich aber einen Brief bekommen in dem stand das mein Knochenmark doch (noch (?)) nicht
      benötigt wird, da der/die Patient/in gut auf die Medikamentöse Behandlung anspricht.

      Hätte es bei mir gepasst, dann währe es so weiter gegangen:
      In der Klinik (irgendwo auf der Welt) währe alles für eine einpflanzung meines Knochenmarks bei dem erkrankten Patienten vorbereitet worden.
      Ich hätte dann einen Termin bekommen (lange genug vorher bekannt gegeben) um mich in ein Krankenhaus zu begeben.
      Dort hätte man mir dann unter Vollnakrose rechts und links aus meinen Beckenknochen Knochenmark entnommen und das dann AFAS (as fast as possible) zum Empfänger gebracht.

      Die Kosten für die Entnahme und meines 2-tägigen Krankenhausaufenthalt hätte die DKMS übernommen.
      Die Freiheit stirbt vom Rand her.

    • Wir haben uns mal von der Arbeit zusammengeschlossen und Typisieren lassen.

      Bisher ist schon einmal ein Kollege in ie nähere Auswahl gekommen. Das ging allerdings sauschnell als es losging.

      Der betreffende Kollege wurde per Telefon informiert. Noch am gleichen Tag wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Allerdings erfuhr er dann glaub so ne Woche später das er doch nicht alle Merkmale hat die benötigt werden würden.

      Alles in allem ist das ganze wie Blutspenden. Es passiert nix schlimmes und ich find jeder sollte sich Gedanken drüber machen.
      Sind die Hühner platt wie Teller war der Retter wieder schneller!

      A gstandenes Mannsbild bayrischer Herkunft grüßt!
      Lass mich! Ich kann das! - Oh...ähhh, kaput....
    • Das wollte ich schon immer mal machen. Habs aber aus Trödelei immer wieder vergessen und verdrängt.
      Schön, dass man durch solche Threads und ähnliche Hinweise wieder dran erinnert wird. Habs jetzt wieder auf "meiner Liste" und werds auch in kürze mal angehen!
      For Myself - For My Friends - For My Family - Forever - sXe

      :shootright: Über 1 Mio. Menschen in Deutschland hören Hip Hop. - Schreib dich nicht ab, lern sprechen und gehen!!! :shootleft:
    • Original von Snakecleaver
      .
      Dort hätte man mir dann unter Vollnakrose rechts und links aus meinen Beckenknochen Knochenmark entnommen und das dann AFAS (as fast as possible) zum Empfänger gebracht.


      habe vor kurzem noch einen bericht zum thema gesehen. kann mich nicht mehr erinnern was jetzt die alternative ist, aber die aufwendige entnahme aus dem beckenknochen ist nicht mehr / nicht immer nötig.
      also braucht man auch keine panik vor grossen eingriffen haben.
      "Now, water can flow or it can crush. Be water my friend"
      -Bruce Lee, 1971
    • Original von JackRabbitSlim
      Original von Snakecleaver
      .
      Dort hätte man mir dann unter Vollnakrose rechts und links aus meinen Beckenknochen Knochenmark entnommen und das dann AFAS (as fast as possible) zum Empfänger gebracht.


      habe vor kurzem noch einen bericht zum thema gesehen. kann mich nicht mehr erinnern was jetzt die alternative ist, aber die aufwendige entnahme aus dem beckenknochen ist nicht mehr / nicht immer nötig.
      also braucht man auch keine panik vor grossen eingriffen haben.



      ja da hast du recht es gbt auch noch eine 2 möglichkeit, da bekommst du ein paar tage lang spritzen unter die haut(wie thrombose spritzen oder insolin) das regt den körper an mehr stammzellen zu produzieren, die dann wie mit einer art dialyse maschine aus dem blut gewaschen werden. aber auch der eingriff im becken st nicht scher schlimm , bei mir würde wärend meiner behandlung öfters proben aus dem becken genommen und das ohne vollnarkose.
    • Ich bin seit meinem 18 Lebensjahr Typisiert. Auf die DKMS bin ich gekommen weil für einen kleinen Jungen geworben wurde für den es kein entsprechendes Knochmark gab. ( @ Snakcleaver, der gleiche junge vll. ??)

      Zwischendurch wurde mir ein Set übermittelt mit dem mein Hausarzt Blutproben von mir entnehmen kann welches dann vom Arzt zur DKMS gesendet wird.
      Es ist kostenlos und ohne Praxisgebühr!!

      Vom Prinzip her ist die DKMS eine feine Sache.
    • Original von El_Schradinio
      Ich bin bereits ´95 typisiert worden und ´98 habe ich gespendet.
      Leider darf ich heue bedingt durch ein Unfall nicht mehr spenden.

      Ich zolle jeden den höchsten Respekt der spendet.



      hast du erfahren wer deine stammzellen bekommen hat??
    • So lange es in der Famlie ist erfährt man so etwas schon. Allerdings wenn es um "fremde" Menschen geht zumeist nicht. Soweit ich mich mal informiert habe ist hier das gleiche wie bei Organspenden angesagt, dass man nicht erfährt wer der glückliche gewesen ist.

      Btw. helfen kann jeder. Nur trauen muss man sich.
      Sind die Hühner platt wie Teller war der Retter wieder schneller!

      A gstandenes Mannsbild bayrischer Herkunft grüßt!
      Lass mich! Ich kann das! - Oh...ähhh, kaput....
    • so da das thema ein bißchen in vergessenheit geraten ist und mich jetzt hier der eine oder andere doch kennt habe ich mal gedacht ich hole das thema wieder hoch und erinnere euch daran das ihr mit einer kleiner blutspende und der daraus entstandenen typiersierung einem menschen vielleicht das leben retten könnt!!


      hier sind orte und termine für typisierungen, aber sehr oft würd auch über die örtliche tageszeitung aufgerufen, aslo leute wenn eine veranstultung in eurer nähe ist geht bitte hin!!


      fragen oder anregungen bitte hier

      edit
      hier könnt ihr euch auch schon ein test für zu hause bestellen ,da reicht schon ein abstrich bei euch im mund!!
      ach ja da die typiesierung recht teuer sind freut sich die dkms auch über jeden cent an spenden spenden!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von schumi_nr1 ()

    • so wenn ich das richtig verstanden habe muss man nicht mal mehr hin gehen zur blutentnahme sondern:

      Watte ersetzt die Nadel bei der Typisierung
      Mittlerweile ist es noch einfacher, auf dem Postweg DKMS-Spender zu werden. Der Gang zum Arzt mit Blutentnahmeset wurde abgelöst von zwei Wangenabstrichen, die Sie selbst zu Hause durchführen können. Das Registrierungsset erhalten Sie auf dem Postweg, wenn Sie sich online registrieren.

      quelle: DKMS

      also ich habe mich eben regestriert!!!

      bin der meinung das jeder helfen sollte wenn er kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jumper ()