Angepinnt Der neue Filme-Thread!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Original von boomayee
      ich habe die rambo reihe bisher immer als eine unfreiwillige satire gesehen... in etwa in der selben liga wie itchy&scratchy... hätte nicht gedacht, dass der immer noch so polarisiert.



      Ich denke, die meisten die Rambo anschauen denken da anders ... daher rechne ich Dir Deine Ansicht sehr hoch an, Booma ! Leider wird der Otto-Normal-Verbraucher einen typischen Actionfilm sehen ( in jeder Hinsicht ) - und sich nur darüber freuen, dass Rambo alle Bösen platt macht ...
    • Jetzt muss ich auch mal meine Meinung darstellen.

      Letzte Woche haben wir uns Hostel angesehen und ich muss ganz ehrlcih sagen, dass man sich nach diesem Film über Rambo nicht mehr aufregen sollte. In diessem Film wird Gewalt von Menschen an Menschen so "pervers" dargestellt, dass einem regelrecht sclecht wird (und mich stören solche filme sonst nie!). Und das auch noch ohne jeglichen grund und und nur aus langeweile...
      Rambo hat ja wenigstens (ansatzweise) einen politschen hintergrund...

      Am ende scheiden sich an Filmen wie Rambo immer die geister.
      "BIS ZUM BITTEREN ENDE"
    • Wobei man hier sagen muss, Hostel, SAW oder wie die auch immer heißen mögen, spielen meiner Ansicht nach überhaupt nicht in der gleichen Liga wie Rambo. Zu Rambo I-III, diese habe ich gesehen und muss sagen, die Sache wie sie z.B. in Afghanistan dargestellt wird, mit der Tretminen-Sache, dem Kampf der Mudjahedin usw. ich finde das ist nicht schlecht gemacht. Ein wenig kann der normale Bürger hier auch mitnehmen. In Teil I wird recht deutlich klar was passieren kann wenn ein einzelner zu viel Macht erreichen kann. Meiner Ansicht nach.

      Filme wie Hostel sind meiner Ansicht nach etwas...fragwürdig. Sowohl vom Inhalt wie auch von der Zielgruppe her. Ich habe die Vorschau zu Hostel gesehen und für mich entschieden, diese Filme nicht anzuschauen. Die Realität reicht mir da wirklich aus. Man kann nur hoffen das niemals jemand diese Filme zu wörtlich nimmt.
      Sind die Hühner platt wie Teller war der Retter wieder schneller!

      A gstandenes Mannsbild bayrischer Herkunft grüßt!
      Lass mich! Ich kann das! - Oh...ähhh, kaput....
    • Original von boomayee
      ich habe die rambo reihe bisher immer als eine unfreiwillige satire gesehen... in etwa in der selben liga wie itchy&scratchy... hätte nicht gedacht, dass der immer noch so polarisiert.


      So sah ich das auch bei Zitaten wie "Töten ist so einfach wie atmen".

      Die Dialoge waren der Bringer überhaupt, aber wenn das jetzt nur stumpf töten ist, kann ich auch 50 Meter zum Schlachter gehen und zusehen, wie ne Sau gekillt wird.
    • Tach leute... also ich wollte mir den Rambo auch anschauen weil ich den Vergleich haben will auf was sie nach der Rambo-Pause wert legen!! kann man evtl. ein paar Dinge mitnehmen bzw. meiner Meinung nach zeigt der Film die wirklich grausame Realität in "ehrlichen" Bildern die jeder ablehnt weil ja der Krieg uns nicht betrifft.... Krieg ist grausam aber näher als man denkt..... nur keiner will es sehen!! Finde es deswegen ganz gut das von Zeit zu Zeit solche Filme raus kommen um mal wach zu rütteln!
      Auch wenn dieser Film gänzlich ungeeignet für jüngeres oder geistig leicht labiles Amoklauf Publikum ist!
      Da könnte man Stunden lang Diskutieren!
      Als ich Hostel 1 gesehen hab war ich echt geschockt..... Fand und finde ich immer noch nen sehr krassen Film der kranke Menschen zeigt... dachte mir auf jeden Fall das es vielleicht so etwas wirklich gibt...?!??!

      Es gibt schon jugendliche die Rentner fast totschlagen; wieso dann solche Filme immer als so schlimm in der Öffentlichkeit bezeichnet werden versteh i net ganz!!??
      Soll nur von anderen Problemen anlenken...
      eure Meinungen dazu?? nette Diskussion

      mfg Chris
      Chuck Norris schläft nicht... er wartet



      Ja... auch bei mir gehören Rechtschreibfehler dazu...
    • Original von boomayee
      ich habe die rambo reihe bisher immer als eine unfreiwillige satire gesehen...


      Geht mir genauso!

      Erst habe ich über Hotshots gelacht, dann immer mehr über das Original.

      Sorry, komm gerade ausm Kino und bin hammerlattengrade (breit).

      Wie gesagt übelst geschnitten!

      Mein Gesamtfazit:

      Ein anderer Regisseur hätte mehr Fokus auf unsere Lieblingsdumpfbacke J. J. R. gelegt.

      Rambo spielt halt mit, hat aber nicht den Anteil an Spiel-/Posingzeit wie sonst.

      Ich glaube, daß er nicht genug Selbstvertrauen hatte, um den, in den ersten Teilen, auf seine Rambo-Natur fokussierten Filmstil korrekt durchzuziehen.

      Brutalst, finde ich gut. Der Otto-Normal-Verbraucher soll ruhig mal vor die Nase gehalten bekommen, wie krass die Scheiße so ist, die er so gleichgültig billigt.

      Schade, schade, kann man nur hoffen, daß die in Deutschland erhältliche DVD ungeschnitten ist :mecker: :mecker: :mecker:

      Keine Ahnung vielleicht äussere ich mich nüchtern nochmal :bier:

    • hab gestern auch rambo gesehen und meine fresse gewaltverherlichend ist der bestimmt nicht. mit blauem licht das blau leuchtet hat der nichts mehr gemein.
      kriegsverherlichend sind eher so filme wie die brücke von arnheim oder so schinken wo die körper am stück bleiben und kein blut fließt.
      ausserdem der sly ist echt fit, ja ich weiß steroide und blauwand und alle anderen tricks aber trotzdem andere werden guvaneur und er boxt und rennt im jungle rum!!!
      kämpfe verzweifelt
      (hagakure)
    • zu Rambo kann ich nur sagen zu kurz und zu langweilig ...ma ehrlich was passiert denn da so schlimmes oder aufregendes???
      Irgendwann auf DVD ok nur im kino zu viel geld fuer die kurze Zeit !

      zu sly und steroide ...argh soveil chemie wie der im Körper hat sehen manche BASF Mitarbeiter im halben berufsleben nich ;)
    • ...Rambo, mhh de Film war naja wenig begeisternd - mal sehen wie Terminator 4 wird :D

      Hostel, einfach nur geil.. weckt die kranke Seite in Dir.
      Da wird man völlig neu inspiriert wie man seine soziale Umwelt war nimmt...

      Der geilste Film ist immer noch "the Punisher", geile Story, geniale Action und super Darsteller.

      Habe mir heute "neine Frau, die Spartaner und ich" angesehen, was habe ich gelacht.. mein Höschen war ganz feucht :D :D :D :D
    • Was man von PC-Game-Verfilmungen generell zu erwarten hat, ist denke ich mal klar (mit Ausnahme von DOOM, korrigiert mich!).

      Aber Til Schweiger? :shake:

      Der Mann hat bis jetzt nur einen guten Film gemacht: Punk!

      Ich steh nicht auf Punk(s), aber wenn ich mir diesen Film ansehe, war ich in gewisser weiße wohl lange Zeit selber einer :D



      Ich habe mir vorgestern den neuen Film der Coen-Brüder* Ethan und Joel No Country for Old Men angesehen.

      Wow! Nach vielen Enttäuschungen endlich mal wieder ein richtig geiler Film!

      Ich muß allerdings vor einem sich nicht ankündigenden Ende warnen.

      Nicht falsch verstehn, der Film ist nicht zu kurz!

      Des weiteren ändert sich im Laufe des Films, für mich unverständlicherweise, die Erzählperspektive.

      Diese Stilelemente überaschen zwar, weil sie vom Hollywoodeinerlei abweichen, machen den Film aber deshalb nicht schlechter!

      Und ne Pumpgun mit SD habe ich auch noch nich gesehn :hammer:

      Hammerkilleraction mit Stil und geilen Dialogen!



      Zur Erinnerung:

      * 1984: Blood Simple
      * 1987: Arizona Junior (Raising Arizona)
      * 1990: Miller’s Crossing
      * 1991: Barton Fink
      * 1994: Hudsucker – Der große Sprung (The Hudsucker Proxy)
      * 1996: Fargo
      * 1998: The Big Lebowski
      * 2000: O Brother, Where Art Thou?
      * 2001: The Man Who Wasn’t There
      * 2003: Ein (un)möglicher Härtefall (Intolerable Cruelty)
      * 2003: Bad Santa (nur Produzent)
      * 2004: Ladykillers
      * 2005: Romance & Cigarettes (nur Produzent)
      * 2007: No Country for Old Men